th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Stylish: Die besten Brillentipps für den Alltag

Die Brillen-Looks auf der Vienna Fashion Week

Mut zur Farbe
© Johann von Goisern Mut zur Farbe

Als modischer Hingucker ist die Brille unschlagbar vielfältig. Doch Brillenträger bleiben häufig bei Altbewährtem. Die Wiener Augenoptiker verraten daher einfache Tipps, mit denen wirklich alle den passenden Look für sich finden können.

Retrostyle, Materialmix und Pilotenbrillen sind heuer in. Doch während sich bei der Fashion Week in Wien diese Woche die stylischen Auskenner und fashion forward people über die neuesten Brillen-Styles informieren, werden diese Modetrends im Alltag oft nur langsam angenommen. „Das liegt auch daran, dass viele auf Nummer sicher gehen. Sie sind verunsichert, welche Brillen ihnen tatsächlich stehen", sagt Anton Koller, Wiener Landesinnungsmeister der Augenoptiker / Optometristen. Zudem ist eine markante Brille gewöhnungsbedürftig, egal, wie toll der neue Look ist. „Beim ersten Blick in den Spiegel sind manche regelrecht schockiert und bleiben doch lieber beim Alten."

Während also Styleguides und Fashion Blogs die verrücktesten Modetrends zeigen, fehlt es oft an einfachen Tipps, mit denen jeder einzelne die beste Brille für sich finden und sein Aussehen modisch verändern kann.

„Denn die wenigsten wollen ein Fashion Statement machen – sie wollen toll aussehen, Komplimente bekommen und sich über ihren neuen Look freuen."
Anton Koller, Wiener Landesinnungsmeister der Augenoptiker / Optometristen 

 

Die besten Style-Tipps der Optiker – so finden Sie die richtige Brille

Bloß keine Begleitung. „Nehmen Sie zum ersten Besuch beim Fachgeschäft niemanden mit. Nicht den Ehepartner, nicht die beste Freundin und keinesfalls die eigenen Kinder. Sie alle haben eine Meinung, wie sie Sie am liebsten sehen. Und das muss nicht mit dem zusammenpassen, was Ihnen tatsächlich steht!

Nehmen Sie sich Zeit. Suchen Sie sich ein Geschäft, in dem Ihnen die Beratung erfahren und geduldig erscheint. Probieren Sie verschiedene Modelle, auch die, die wahrscheinlich nicht in die engere Wahl kommen. Wer weiß, vielleicht gibt es ja die eine oder andere Überraschung.

Formenkunde ist trügerisch. Runde Brillen, so sagt man, seien schlecht für runde Gesichter. Das ist nicht unbedingt der Fall. Speziell kleinere Brillen, die nicht kreisrund sind, können das Gesicht spannend und vorteilhaft betonen. Probieren Sie die Modelle unvoreingenommen.

Die Hautfarbe zählt. „Viel wichtiger als die Augenfarbe ist die Haut", sagt Koller. Beispielsweise passen zu einem warmen Hautton Brillenrahmen mit ebenso warmen Farbtönen – ob diese blau, gelb oder rot sind, ist weniger wichtig. Lassen Sie sich auch hier nicht durch Regeln einschränken (z.B. „Rote Brillen sind nichts für blaue Augen").

Passend zur Garderobe. Wichtig ist, dass die Brille zu Ihrer Garderobe passt. Wählen Sie daher als erstes ein gefälliges, zartes Modell. Mit weiteren Brillen können Sie dann modische Akzente setzen und z.B. Ihre Lieblingsfarbe oder einen sportlichen Stil betonen. „Viele Menschen sträuben sich gegen zusätzliche Brillen. Aber Sie haben ja auch nicht nur ein Paar Schuhe", sagt Koller.

Guter Sitz auf der Nase. Die Brille muss leicht sein. Sitzt sie auf den Wangen auf, wird sie unangenehm. Kleiner Tipp für Menschen mit asiatischen Nasenformen, die sich damit schwertun: Etliche Markenhersteller haben Rahmenvarianten für den asiatischen Raum, die man bestellen kann. Nachfragen lohnt sich.

Fazit: „Mit neuen Brillen einen tollen Look zu kreieren, ist durchaus nicht nur etwas für Fashionistas – mit Zeit und Experimentierfreudigkeit kann das jedem gelingen", verspricht Koller.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Demo

Demos dürfen nicht zu Lasten des Handels gehen

Trefelik: „Wenn das so weiter geht, kann bald der innerstädtische stationäre Handel zusperren“ – WKW für Modell der Demozonen – Appell an Politik zu rascher Lösung zu kommen mehr

  • Industrie
Alexander Schrötter (Sparte Industrie),  A. Lautenschlager (METRO International Holding GmbH, N.  Schrottmeyer (Partner bei LeitnerLeitner), P. Wohlgemuth ( Energie Steiermark AG) und R. Macho (Großbetriebsprüfung BMF).

Steuerkontrollsysteme und die Begleitende Kontrolle als Alternative zu Außenprüfungen

Rückblick auf die Veranstaltung der Industrieakademie vom 22.10.2018 sowie Ergebnisse der Befragung zu Begleitende Kontrolle und KöSt mehr