th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Zukunft des Computers aus Sicht von Microsoft

Ein Nachbericht des Vortrags von Frau DI Susanne Ostertag von Microsoft Österreich über die digitale Transformation und welche Rolle Geräte dabei spielen.

Der Obmann des Wiener Computerhandels Peter Sittler gemeinsam mit der Vortragenden Susanne Ostertag  und Obmann-Stv. Stefan Pusch (v.r.n.l.)
© Mag. Barbara Lachner_Photosandmore Der Obmann des Wiener Computerhandels Peter Sittler gemeinsam mit der Vortragenden Susanne Ostertag und Obmann-Stv. Stefan Pusch (v.r.n.l.)

Im Rahmen der Woche der Wiener Wirtschaft vom 10.-14. Februar hielt Frau DI Susanne Ostertag einen spannenden Vortrag über die Zukunft des Computers aus Sicht von Microsoft. Dabei wurde über Fragen zur digitalen Transformation gesprochen und diskutiert welche Rolle Geräte dabei spielen.

Neue Werte für den Arbeitsplatz von morgen

Die Anwesenheit wird durch den Fokus auf Leistung ersetzt werden. Und Wissen wird zu lebenslangem Lernen. Die Arbeitswelt geht weg von der „nine to five“ Mentalität hin zu Arbeiten unabhängig von Ort und Zeit. Statt fixen PCs und Desktops werden allen Arten von mobilen Geräten immer wichtiger. Dabei haben automatisierte Prozesse und künstliche Intelligenz Einfluss auf die Berufsbilder. Problemlösung war immer gefragt und wird noch wichtiger. Wer diesem „War of Talents“ zeitgemäß begegnen will, muss zusätzlich auch dem Arbeiten einen Sinn für das Unternehmen geben.

Susanne Ostertag (Microsoft)
© Mag. Barbara Lachner_Photosandmore Susanne Ostertag (Microsoft)
Das interessierte Publikum während der Woche der Wiener Wirtschaft
© Mag. Barbara Lachner_Photosandmore Das interessierte Publikum während der Woche der Wiener Wirtschaft

Wie verändert sich die Nutzung von Hard-/Software?

Es geht primär immer um die Optimierung von Abläufen, die Transformation von Dienstleistungen und Produkten und die Begeisterung von Kundeninnen und Kunden dafür, aber auch um die Mobilisierung der Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer für diesen Weg. Dabei hilft die Cloud und neue Technologien wie Augmented und Virtual Reality um als Brücke zukunftsorientiertes Arbeiten zu ermöglichen. Die neue Währung wird Kultur und die Begeisterung für die Arbeit sein. Dazu muss das Office von überall erreichbar sein und die Technologie die Kreativität und Zusammenarbeit stärken. 


Über DI Susanne Ostertag

Frau DI Ostertag ist seit 13 Jahren für Microsoft Österreich tätig und ist Leiterin des Geschäftsbereichs "Surface". Vor ihrem Wechsel in die digitale Welt arbeitete Frau Ostertag als Architektin in London, Berlin und Wien an einer Reihe von preisgekrönten Projekten. Sie ist aktives Vorstandsmitglied des IAB Österreich, der ÖWA und des Vereins Mediaserver.

Wenn Sie den Vortrag nachlesen wollen, so schreiben Sie uns einfach eine Mail an computerhandel@wkw.at




Das könnte Sie auch interessieren

Massage, Stein, Steinhaufen, Wellness, Gesundheit, Yoga,

Fit durch den Home-Office Alltag

Tipps der sportwissenschaftlichen Berater mehr