th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Wiener wollen verreisen!

Die Nachfrage in den Reisebüros stieg nach Öffnungsankündigungen stark an. Bund muss nun angekündigte Änderungen fristgerecht umsetzen.

reisen
© Gregory Bajor/Getty Images

Mit den geplanten Öffnungsschritten am 19. Mai kommen auch neue Reisebestimmungen. Welche genau ist noch nicht klar, da diese von Land zu Land variieren. Wiens Reisebüros und Bewohner sind auf alle Fälle startklar. „Nachdem angekündigt wurde, dass der Grüne Pass das Reisen wieder erleichtern soll, stieg die Nachfrage in den Reisebüros sprunghaft. Viele Wienerinnen und Wiener haben Sehnsucht nach Meeresrauschen und Sand unter den Füßen“, zeichnet Gregor Kadanka, Fachverbandsobmann der Reisebüros der Wirtschaftskammern in Wien und im Bund, ein sommerliches Bild.

„Sobald der Bund die neuen Regeln auch festgelegt hat, kann es auch mit den Buchungen losgehen.“
Gregor Kadanka

Einreisebestimmungen noch größtes Hindernis

Derzeit müssen Reiserückkehrer in Österreich noch fast ausnahmslos in eine 10-tägige Quarantäne und haben erst nach fünf Tagen die Möglichkeit sich freizutesten. „Mit den derzeitigen Bestimmungen würde ein einwöchiger Urlaub, zwei Wochen Urlaub verschlingen“ mahnt Kadanka und fordert daher, „Hier müssen die bereits angekündigten Erleichterungen mittels grünem Pass auch am 19. Mai umgesetzt werden. Dann steht einem sicheren und entspannten Urlaub nichts mehr im Wege.“

Viele Vorteile durch eine Buchung im Reisebüro

Die Wienerinnen und Wiener verlassen sich auf die Sicherheit und Expertise, die Reisebüros bieten. „Der Vorteil von Pauschalreisen ist, dass sie die Kundinnen und Kunden vor hohen Kosten schützen, sollten diese die Reise nicht antreten können“, erklärt Kadanka und führt aus, „Jedes Land hat eigene Bestimmungen bezüglich Ein- und Ausreise, das ist für den Einzelnen schwer zu durchschauen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den rund 680 Wiener Reisebüros beraten hier aber sicher und aktuell.“ 

Viele Urlauber wollen in den Sommermonaten ans Meer. „Vor allem Destinationen wie Griechenland, Kroatien, Italien, Spanien aber auch Österreich stehen hoch im Kurs.“ Etwas verhaltener ist die Nachfrage bei Überseezielen, „aber hier erwarten wir im Sommer eine Steigerung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Breitband

Fast 40 Prozent der Wiener Unternehmer sind mit ihrem Internetanschluss unzufrieden

Umfrage unter mehr als 2.500 Wiener Unternehmen – Breitbandausbau immer noch ungenügend – Heimhilcher: Problem zieht sich durch die ganze Stadt mehr

Margarete Gumprecht

Paketboxen als Chance für den Wiener Handel

Regional bestellen, regional liefern, lokal abholen: Handelsobfrau Margarete Gumprecht sieht Paketboxensystem als wichtige Ergänzung beim Einkaufen im Grätzel mehr