th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Wiener Netze stehen für eine sichere Energieversorgung

Wordrap mit DI Gerhard Fida, Geschäftsführer Wiener Netze GmbH

Gerhard Fida
© Wiener Netze, Manfred Tucherl

Die Wiener Netze sind Österreichs größter Kombinetzbetreiber: Durch unsere Leitungen beliefern wir über 2 Millionen Kundinnen und Kunden in ganz Wien sowie Teilen Niederösterreichs und des Burgenlands mit Strom, Gas, Fernwärme und Telekommunikation. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag.

Energienetz zählt zu besten und sichersten weltweit

Seit über 100 Jahren sind wir für den Transport der Energie zu den Menschen da. Heute sorgen mehr als 45 Umspannwerke, 10.000 Trafostationen und 2.400 ExpertInnen für die sichere Versorgung. Mit einer Zuverlässigkeit von 99,99 % zählt unser Energienetz zu einem der besten und sichersten weltweit.

 

10 Fragen an DI Gerhard Fida, Geschäftsführer Wiener Netze GmbH

  1. In einem Wort – die Wiener Netze stehen für
    Zuverlässigkeit der Energieversorgung
  2. Das bringt mich zum Lachen
    Ausreden, warum etwas nicht geht :-)
  3. Was wollten Sie als Kind werden?
    Lokführer
  4. Die besten 5 Minuten meines Arbeitstages sind
    Das morgendliche Briefing (bevor es so richtig losgeht)
  5. Ich würde niemals
    keine Lehrlinge ausbilden
  6. Am Feierabend mache ich als erstes
    Akku aufladen
  7. Mit welchem Prominenten würden Sie gerne Essen gehen?
    Michel de Montaigne
  8. Mein nächster Urlaub geht nach
    Italien
  9. Das wichtigste Thema unserer Branche derzeit ist
    Ökologisierung und Digitalisierung der Energieversorgung
  10. Mein „Wunsch ans Christkind“ aus der Sicht eines Industriebetriebes
    Dass sich die politischen Akteure, die Industrie sowie die ArbeitnehmerInnen zum wichtigsten Thema unserer Branche (Antwort auf Frage Nr.9) bekennen und einen klaren Fahrplan definieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Kritik an Ökoprämie verkennt Nutzen für Umwelt und Wirtschaft

Die drastischen Auswirkungen der Coronakrise sind auch in der Wirtschaft zu spüren. Um die 450.000 direkten, indirekten oder induzierten Arbeitsplätze der österreichischen Kfz-Branche zu sichern, erneuert Burkhard Ernst, Obmann des Wiener Fahrzeughandels und Vorsitzender des Vereins „Mein Auto“, seine Forderung, kurzfristig eine Ökoprämie für den Kauf von Neuwagen einzuführen. mehr

einkaufen

Wiener Kauflaune könnte Grätzeln retten

Umfrage: Wiener wollen zukünftig mehr im eigenen Grätzel einkaufen - Spartenobmann Trefelik: „Nahversorgung jetzt stärken, jeder Euro hilft den Geschäften ums Eck“ - Lockerungen bei Mund-Nasen-Schutz und 10m2-Regelung gefordert mehr