th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Die „Spitzen”-Kooperation

Kristina Purzner und Monika Plewa haben mit ihrer Kooperation ein  Dessous-Viertel im Grätzl geschaffen. „Auf der Suche nach der passenden  Unterwäsche wird bei uns jede Frau fündig,” lautet ihr gemeinsames Motto. Ihre Kundinnen schätzen das.

Die Kooperationspartnerinnen (v.l.): Monika Plewa, Dessous Avenue und Kristina Purzner, Lingeria Macchiato
© wkw/Schertler Die Kooperationspartnerinnen (v.l.): Monika Plewa, Dessous Avenue und Kristina Purzner, Lingeria Macchiato

Kristina Purzner, Inhaberin der Lingeria Macchiato in Wien Neubau, ist von der Sinnhaftigkeit von Kooperationen - auch in derselben Branche - schon lange überzeugt. Sie nutzt daher auch immer wieder das kostenlose Kooperationsservice der Wirtschaftskammer Wien mit seinen mehr als 400 Kooperationsangeboten

„Eine Kooperation kann einen entscheidenden Marktvorsprung bringen”
Kristina Purzner

Ihre jetzige Kooperationspartnerin, Monika Plewa, fand sie über eine Mitbewerbrecherche. Plewa war dabei, den Standort ihres Betriebs Dessous Avenue von der Wiener Innenstadt in die Mondscheingasse zu verlegen, also in die Nähe der Lingeria Macchiato in der Neubaugasse. Statt Konkurrenz sah Purzner eine potenzielle Kooperationspartnerin, nahm Kontakt auf und präsentierte ihre Idee. „Der erste Austausch war überaus positiv”, erzählt sie. Die beiden Unternehmerinnen sprachen über ihr Warensortiment, ihre Angebote und Services und prüften, ob es Überschneidungen gab. Da Sortimente und Services der beiden Betriebe einander gut ergänzten, wurde eine Zusammenarbeit vereinbart.

„Wir empfehlen einander weiter, unterstützen einander und tauschen Erfahrungen aus”, so Purzner. Wichtig ist beiden: Das Angebots- und Produktesortiment wird „verdoppelt”, es ist der Start eines Dessous Viertels im Grätzel - ein großer Mehrwert für alle Kundinnen. Beide Unternehmerinnen sind nun in Neubau als Spezialistinnen im Unterwäsche- und Bademodenbereich bekannt, auch gemeinsame Veranstaltungen sind für dieses Jahr angedacht.

„Viele Kundinnen sind erst überrascht, wenn man einen Mitbewerber empfiehlt, wissen es aber zu schätzen und freuen sich darüber”
Monika Plewa

Jede führt ihr eigenes Sortiment

Die unmittelbare Nähe der beiden Geschäfte ist dabei sowohl für Kundinnen als auch die Kooperation ein Vorteil: Schnell ist man zu Fuß gleich bei der nächsten Expertin. Jede führt aber auch ihr eigenes Sortiment - so findet man z.B. Still-BH nur bei Dessous Avenue. Klebe-BH für rückenfreie Kleidung und modische Oberbekleidung sind dafür nur in der Lingeria Macchiato erhältlich. Beide überzeugen durch ihre Leidenschaft an der Selbstständigkeit und an der Weitergabe ihres Fachwissens im Zuge kompetenter Beratung. Ein perfekt sitzender BH - gemeinsam decken die Geschäfte alle Größen von A bis O-Cup ab - hat nicht nur ästhetische Vorzüge sondern auch gesundheitliche Aspekte: „Wenn ein BH nicht optimal passt, zwickt oder drückt, können falsche Muskeln beansprucht werden, es kommt zu keiner Unterstützung der Brust. Haltungsschäden bzw. Verspannungen können entstehen”, erklärt Plewa.

Tipp: Empfehlungsmarketing

Wer es den beiden Unternehmerinnen nachmachen möchte: Kostenlose Workshops zu Themen wie Empfehlungsmarketing und Kooperationsmanagement gibt es unter:  wko.at/wien/epu


Partner finden

Das Innovations-/Kooperationsservice der WK Wien unterstützt Sie, den passenden Kooperationspartner zu finden - rasch, kostenlos, unbürokratisch.

Angebote suchen

Die Datenbank wko.at/wien/pool bietet zahlreiche Kooperationsangebote. Entdecken Sie ein interessantes Angebot, führen wir für Sie die kostenlose Vermittlung durch und stellen den Kontakt zum Kooperationsanbieter her.

Angebote erstellen

Haben Sie eine Idee für eine Kooperation, kommen Sie in drei einfachen Schritten zu Ihrem Kooperationspartner:

  1. Schritt - Analyse
    Sie geben uns Ihr Kooperationsanliegen, beispielsweise direkt über unsere Website wko.at/wien/pool, per E-Mail oder in einem persönlichen Beratungsgespräch bekannt. 
  2. Schritt - Vermarktung
    Wir sorgen für die kostenlose Vermarktung Ihres Kooperationsanliegens, senden es an Fachgruppen, Gremien und Innungen und publizieren es auf wko.at/wien/pool.
  3. Schritt - Kontaktvermittlung
    Sobald sich Interessenten auf Ihr Kooperationsangebot melden, leiten wir Ihnen die Daten zur persönlichen Kontaktaufnahme weiter.





Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Das SAE Institut Wien gehört seit 1987 nach eigenen Angaben zu Österreichs führenden Adressen für Aus- und Weiterbildung im Medienbereich. Am neuen Standort werden auf 2900 Quadratmeter 800 Studienplätze geboten.

Karrieretage am SAE-Institut

Infos zum Start in der Medienbranche mehr

  • Unternehmen
Oliver Attensam hat das von seinen Eltern im Jahr 1980 gegründete Schneeräum-Unternehmen zu einem großen Dienstleistungskonzern umgebaut. Am österreichischen Markt will er weiter wachsen - das Auslandsgeschäft lässt er hingegen sein.

Wir betrachten das Haus ganzheitlich

In vier Jahrzehnten harter Arbeit wurde Attensam von einem kleinen Schneeräumdienst zu einer großen Unternehmensgruppe, die rund ums Haus heute praktisch alles anbietet. Der Wiener Familienbetrieb hat viele Krisen hinter sich - und ist derzeit auf einem Höhenflug. mehr