th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

C&A gibt sich neuen Look

Der internationale Modehandelskonzern investiert heuer zehn Millionen Euro in die Modernisierung seiner Filialen. Die neue Vorzeigefiliale in der Meidlinger Hauptstraße wurde nun nach dem Umbau wieder eröffnet.

© fotos@rolandkrauss.at

Seit 1983 ist die Modekette C&A in Österreich  vertreten, heute besuchen im Schnitt 100.000 Kunden  täglich eine der 134 Filialen, die das  Unternehmen hierzulande betreibt. Das Unternehmen rüstet ich nun für den härter werdenden Wettbewerb am schrumpfenden heimischen Modemarkt mit einem neuen Auftritt in den Filialen. „C&A hat 20.000 Kunden in Europa befragt und sich davon inspirieren lassen”, berichtet Norbert Scheele, Chef von C&A Österreich. Das Ergebnis kann man jetzt in der 1900 Quadratmeter großen Filialein der Meidlinger Hauptstraße sehen. Sie präsentiert sich offen und hell, hat neue Wegeleitsysteme, eine aufwändige Deckenkonstruktion mit LED-Beleuchtung und klare Übergänge zwischen den Abteilungen. All das soll den Kunden die Orientierung erleichtern und zum ausgiebigen Shoppen einladen.

In Österreich ist der Wunsch nach Nachhaltigkeit und Qualität  besonders stark ausgeprägt..
Norbert Scheele, Chef von C&A Österreich.

Zweistellige Umsatzsteigerungen

Zusätzlich zur Filiale in Meidling modernisiert das Unternehmen heuer fünf weitere Filialen in anderen Bundesländern nach diesem Konzept. Zehn Millionen Euro lässt sich C&A das kosten, 2,7 Millionen flossen in den Umbau in Meidling. Die seit 1992 bestehende Filiale war für die Erneuerung kurz geschlossen. In Deutschland und Belgien, wo das neue Konzept bereits getestet worden ist, habe man zweistellige Umsatzsteigerungen erreicht, berichtet Scheele. Bei den Kundenwünschen gebe es aber auch Unterschiede zwischen den Ländern, die berücksichtigt würden. In Österreich sei etwa der Wunsch nach Nachhaltigkeit und Qualität stark ausgeprägt - Biobaumwollprodukte werden hier besonders hervorgehoben. In Südeuropa schaue man mehr auf den Preis. C&A steuert von Wien aus auch sein Osteuropageschäft in insgesamt acht Ländern.


Das Unternehmen in Zahlen

Das 1841 in den Niederlanden gegründete Modehandels-unternehmen wird heute in sechster Generation von den Nachfahren der beiden Gründer, den Brüdern Clemens und August Brenninkmeijer, geführt.

  • C&A beschäftigt heute weltweit rund 60.000 Menschen und betreibt rund 2000 Filialen.
  • In Österreich ist C&A Arbeitgeber von rund 2100 Menschen, betreibt 134 Filialen und erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von 410 Millionen Euro.
  • Mit einem Marktanteil von 8,5 Prozent ist C&A die Nummer 2 unter den heimischen Modehändlern (nach H&M).


Das könnte Sie auch interessieren

  • Neu im Bezirk
Newsportal 7., Neubau: „Zur flotten Charlotte
  • Neu im Bezirk
Newsportal 3., Landstraße: clever fit

3., Landstraße: clever fit

Neue Standorte von clever fit mehr

  • Neu im Bezirk
Newsportal 4., Margareten: Ohmm! -The Future Massage

4., Margareten: Ohmm! -The Future Massage

Entspannen 24/7 auf der Massageliege mehr