th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Fernbusterminal –  Das Aushängeschild für die Stadt jetzt umsetzen!

U-Bahn-, und Autobahn-Anbindung, modernes Flair und Einkaufsmöglichkeiten für Anrainer: Die WK Wien präsentiert möglichen Fernbusterminal für Wien

Der Vorschlag der Wirtschaftskammer Wien für den künftigen Busterminal am Verteilerkreis
© SAM-Architects Der Vorschlag der Wirtschaftskammer Wien für den künftigen Busterminal am Verteilerkreis

Ein neuer Fernbusterminal in Wien ist längst überfällig“, sagt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien. „Busreisen werden immer beliebter, darum muss jetzt in die notwendige Infrastruktur investiert werden.“

Während in Deutschland bereits vor 15 Jahren begonnen worden ist in diesen wichtigen Markt zu investieren, wird in der Stadt Wien der Trend verschlafen.

Die Wirtschaftskammer Wien präsentiert darum einen Vorschlag am möglichen Standort beim Verteilerkreis Favoriten. Bei der Erarbeitung wurden Bedürfnisse von Fahrgästen, Anrainern, Unternehmern und Terminalbetreiber berücksichtigt. „Ein Busterminal soll gleichzeitig eine Aufwertung für die Stadt und eine Visitenkarte für Touristen sein“, so Sertic.  

Viel Komfort und beste Anbindungen am neuen Busterminal.
© SAM-Architects Viel Komfort und beste Anbindungen am neuen Busterminal.

Das kann der geplante Fernbusterminal am Verteilerkreis 

Für Fahrgäste: 

  • Anbindung an das hochrangige Öffi-Netz (U1)
  • Direkter, wettergeschützter und barrierefreier  Zugang von der Busausstiegstelle zur U-Bahn
  • Nahegelegene Anbindung an das hochrangige Straßennetz (A23)
  • Kiss&Ride-Zone
  • gedeckte und beheizte Warteräume
  • modernes und lichtdurchflutetes Ambiente
  • mehrsprachiges Wegweisungssystem
  • umfangreiche Ausstattung wie WCs, Duschen, Internet, Imbiss, Schließfächer für Gepäck, WLAN)
  • Ticket-Automaten

 Für Fahrgäste und Anrainer:

  • Lebensmittelgeschäfte, Shops für Literatur und Zeitungen, Taxistandplätze, Gastronomie
  • Paketboxen, Car-Sharing-Angebote

Für Busunternehmer/Reiseveranstalter:

  • zügiges Abfertigen der Gäste durch gut beschilderte Halle
  • ausreichende Anzahl von Haltestellen
  • ausreichend Abstellplätze für das Parken von Bussen
  • Stromanschlüsse, WC-Entleerungsstation, etc

 

„Jetzt muss die Stadt in die Gänge kommen. Als Belohnung für eine Entscheidung gibt es den modernsten Fernbusterminal in ganz Europa.“
Davor Sertic


 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
goldener Schani

Goldener Schani & Goldene Jetti 2018 - Das sind die Nominierten

Kür der schönsten Gastgärten und der spannendste Freizeitprojekte Wiens am 19. Juni 2018 beim Sommerfest der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Walter Ruck (3.v.l.), Innungsmeister Pawlick (2.v.r.), Vizepräsident Safferthal (1.v.r.) und Bundesinnungsmeister Frömmel (3.v.r.) gratulieren dem Architekturbüro Trimmel Wall Architekten ZTGmbH und der Baufirma Leyrer+Graf Baugesellschaft m.b.H.rn.

33. Wiener Stadterneuerungspreis: Das sind die Sieger, auf die Wien baut

Wertschätzung der Leistungen der Baubranche - Beste Planung und beste Sanierung ausgezeichnet -  Alte Bausubstanz zukunftsfit gemacht - Der Sieger: Haus Mariahilferstraße 182 mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Gruppenbild

„Feuerwerk der Friseurkunst“: Sieger des Bundeslehrlingswettbewerbs der Friseure ist Wiener

Daniel Bohac aus Wien überzeugte Jury mit Herzblut und Phantasie und landete auf Platz 1. mehr