th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Breitspurbahn – Nicht nur reden, sondern entscheiden

Nach Machbarkeitsstudie muss Entscheidung jetzt fallen – wäre wichtige Anbindung an interkontinentales Infrastrukturnetz

© wkw
Die Verlängerung der Transsib-Breitspurbahn nach Wien ist eine große wirtschaftliche Chance. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, dass sich die Politik nun ernsthaft damit auseinandersetzt“
Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der WK Wien

Abgesehen von tausenden Jobs und Wertschöpfungseffekten in Milliardenhöhe kann Wien so auch Teil der neuen Seidenstraße werden. 65 Länder und etwa 4,4 Milliarden Menschen sollen see-, und landseitig durch ein interkontinentales Infrastrukturnetz angebunden werden.

Endlich ernsthafte Verhandlungen

„Doch jetzt darf nicht mehr nur geredet werden, jetzt muss eine Entscheidung fallen. Sonst landet auch die Breitspurbahn in einer endlosen Warteschleife – und kann sich gleich hinter anderen dringend notwendigen Infrastrukturprojekten wie der 3. Piste vom Flughafen oder dem Lobautunnel anstellen“, so Sertic. „Machbarkeitsstudien sind zwar gut, die positiven Effekte für die Wirtschaft sind aber längst bekannt. Jetzt müssen die Verantwortlichen auch endlich in ernsthafte Verhandlungen mit den Zuständigen gehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Inernet

40 Prozent der Unternehmen sind mit dem Internet unzufrieden

Umfrage unter 1000 Wiener Unternehmen zeigt, dass viele nicht optimal mit schnellem Internet versorgt sind. Information und Consulting-Obmann Heimhilcher: Breitbandausbau ist Gebot der Stunde. mehr

  • Transport und Verkehr
Moderator David Obererlacher, Elisabeth Kantor, Marketingleiterin Payuca smart parking, Georg Hauger, Professor für Verkehrsplanung an der TU Wien, Ernst Kloboucnik, Landesdirektor ÖAMTC Wien, Thomas Madreiter, Planungsdirektor Stadt Wien, Davor Sertic

Zukunftsmusik im Stadtverkehr

Welche Themen den Wiener Stadtverkehr bis 2030 bestimmen, diskutierte Transport & Verkehr-Spartenobmann Davor Sertic mit Experten der Stadt Wien, der Technischen Universität Wien, des ÖAMTC und des Start-Ups Payuca. Grundtenor: Man braucht intelligente Spielregeln für boomende Sharing-Economy-Angebote und Innovation bei bestehenden Projekten. mehr