th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Branchenpräsentation 2018: Industrieberufe spielerisch kennenlernen

Zum Auftakt der heurigen Indstrielehrekampagne wurden 100 Schülerinnen und Schüler in der Siemens City Karrieremöglichkeiten in der Industrie vorgestellt.

Jugendliche können bei diversen Stationen Industrieberufe kennenlernen.
© Florian Wieser

Konzentriert versuchen Schüler eine Drahtöse so schnell wie möglich über einen gebogenen Draht zu führen ohne diesen zu berühren. Wenn man den sogenannten „Heißen Draht“ gemeistert hat, öffnet sich bei einer Apparatur daneben eine Klappe und der erfolgreiche Schüler bzw.  Schülerin kann eine Packung Mannerschnitten entnehmen.

Bei der Station stehen junge Männer und erzählen von ihrer Ausbildung bei Franz Haas Waffelmaschinen, der Firm, die auch Geräte für  - darum die Schnitten - Manner herstellt. „Ich habe zuerst eine andere Lehre gemacht, die war aber nichts für mich. Jetzt bin ich als Metalltechniker sehr glücklich“, sagt einer.  „Ach, das ist deine zweite Ausbildung? Ich hab schon gedacht, du siehst ein bisschen unjung aus“, kommt prompt als Antwort. „Unjung“ bedeutet in diesem Fall übrigens 23 Jahre – für die zuhörenden 14-15-Jährigen gerade noch ein akzeptables Alter, um Karrieretipps anzunehmen beziehungsweise ohne Scheu ihre Fragen stellen zu können.

Und genau darum geht es beim Tag der Industrielehre. Schülern und SchülerInnen werden von Lehrlingen und Lehrbeauftragten auf die Möglichkeiten einer Industrielehre aufmerksam gemacht. Vertreter von Opel, Siemens, MAN, Hoerbiger, Franz Haas, Wien Energie und den Wiener Netzen haben Stationen aufgebaut, um einen praktischen Einblick in unterschiedliche Berufe zu geben. Elektrotechnik, Mechatronik, Metalltechnik, KFZ-Technik, Installations- und Gebäudetechnik  stehen dabei zur Auswahl.

Industrieberufe spielerisch kennenlernen

Neben der Möglichkeit Mannerschnitten zu ergattern, wird bei Opel ein Relais hergezeigt und bei einer anderen Station können die Schüler Lego Technik zusammenbauen. „Das Ziel ist, die Jugendlichen möglichst spielerisch an technische Berufe heranzuführen“, sagt Alexander Schrötter, Geschäftsführer der Sparte Industrie.

 „Das ist die beste Lehrlingsveranstaltung, auf der ich war“, sagt eine Begleitlehrerin. „Wenn ich mir nur eine einzige aussuchen könnte, auf die ich mit meinen Schülern gehen darf, würde ich diese wählen.“ Zum Teil liegt das auch daran, dass es eine exklusive Veranstaltung für 100 Jugendliche ist. Teilnehmen darf nur, wer vorher einen Text verfasst hat, warum er an der Branchenpräsentation teilnehmen will und dann ausgewählt wird. Die Anwesenden  haben sich gegen 400 BewerberInnen durchgesetzt.

Die Branchenpräsentation ist der Start für die die diesjährige Industrielehrekampagne mit dem Motto „Misson:Job – Durch nichts zu stoppen“. Auf www.erfolgslehre.at werden alle aktuellen 57 Lehrberufe und Ausbildungsbetriebe der Wiener Industrie kurz vorstellt, außerdem gibt es Infos zu Lehre und Matura, dem Einkommen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Zusätzlich kann man sich direkt auf der Homepage für eine Industrielehre bewerben. 

Sieben Industrieunternehmen

Mitgemacht haben diesmal diese Wiener Industriebetriebe:

  • Siemens AG Österreich
  • MAN Truck & Bus Vertrieb Österreich GesmbH
  • Hoerbiger Wien GmbH
  • Opel Wien GmbH
  • Wiener Netze GmbH
  • FHW Franz Haas Waffelmaschinen GmbH
  • Wien Energie
     

In einem Jahr findet die nächste Branchenpräsentation statt. Möchten Sie Ihr Unternehmen dort vorstellen? Dann können Sie sich schon jetzt dafür anmelden – T 514 50 1250 bzw. E industrielehre@wkw.at

Fotos von der Branchenpräsentation

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Woche des Wiener Handels 2018

Ein Job im Handel ist viel mehr als Ware verkaufen

Mit einer intensiven Informationswoche wirbt der Wiener Handel um potentielle Nachwuchstalente und versucht damit schon frühzeitig für eine Lehre im Handel zu motivieren. mehr

  • Industrie
Stefan Ehrlich-Adám, Obmann der Sparte Industrie.

UVP-Gesetz Neu: Schnellere Genehmigungen und mehr Flexibilität

Das Umweltpaket 2018 der Bundesregierung begünstigt die Beschleunigung von Verfahren. Die Änderungen sollen noch heuer in Kraft treten. mehr