th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Betriebe großteils für Krise gerüstet

Mehr als 90 Prozent der heimischen Betriebe sehen ihr Unternehmen für eine Krise wie diese zumindest ausreichend gerüstet, ergab eine aktuelle Befragung des Beratungsunternehmens EY Österreich. Einen Maßnahmenplan für den Fall einer Pandemie hatten allerdings nur 15 Prozent.

Fakten
© Menzl Guenter/Shutterstock

Bei jedem Zehnten läuft das Geschäft derzeit besser als normal, die breite Mehrheit verzeichnet allerdings Umsatzeinbußen - zum Teil erhebliche. 80 Prozent der Betriebe erwarten, dass das Gesamtjahr mit einem Umsatzminus enden wird - im Schnitt rechnen sie mit einem Minus von 18 Prozent. Ganz besonders jene, die derzeit von einer vorübergehenden Schließung betroffen sind - das ist jeder siebente befragte Betrieb.

Der Hauptfokus der Betriebe liegt derzeit auf Liquiditätssicherung (68 Prozent), gefolgt von Arbeitsplatzsicherung (55 Prozent) und dem Bemühen, Aufträge zu halten oder zu gewinnen (46 Prozent). Auf das wieder Hochfahren der Wirtschaft bereiten sich die meisten vor, indem sie Arbeitsplätze halten. Entsprechend hoch ist die Nutzung der Kurzarbeit: Sie ist die am häufigsten genannte staatliche Hilfe, die die befragten Betriebe in Anspruch nehmen (69 Prozent), gefolgt von Steuerstundungen (35 Prozent).

Mehr Infos unter: www.ey.com  

zahlen
© Quelle ey Österreich

Das könnte Sie auch interessieren

In Wien Urlaub machen

Wien hat alles, was Urlauber brauchen

Wozu in die Ferne schweifen, wo das sprichwörtlich Gute doch so nah ist? Statt Meer bietet Wien seinen Urlaubern mehr: Kunst und Kultur, Kulinarik und Entspannung, Action und jede Menge Spaß. mehr

Gasthaus Buchecker & Sohn

Bereits 107 Millionen Euro ausbezahlt

Die Zahlen belegen: Der Corona-Härtefallfonds kommt bei den Betrieben an. Seit Mitte März wurden 197.701 Anträge von der WK Wien abgewickelt, mehr als 107 Millionen Euro sind bereits ausbezahlt.  mehr