th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Beratung bei Betriebsanlagen

Auf dem Weg bis zur Genehmigung einer Betriebsanlage sind Wiener Unternehmen nicht alleine. Wirtschaftskammer Wien- Experten wie Jürgen Wieser begleiten und beraten.

Betriebsanlagen
© Aleksandar Jaksic

Jürgen Wieser ist einer der Experten der Wirtschaftskammer Wien, die Betrieben bei einer Betriebsanlagengenehmigung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er ist dabei auf technische Themen spezialisiert. Er wird nicht nur von Betrieben direkt hinzugezogen, sondern auch durch den Magistrat vermittelt. „Wir haben eine beratende Funktion, hauptsächlich für kleine und mittlere Betriebe, etwa die Gastronomie”, so Wieser. Die Beratungen erfolgen zuerst telefonisch, bei komplexen Fragen ist Wieser vor Ort. „Unsere Stärke ist, dass wir vollkommen neutral und ausschließlich zum Wohl des betroffenen Betriebs beraten.”

„Es gibt immer wieder technisches Neuland zu berücksichtigen.”
Jürgen Wieser, technischer Experte der WK Wien

Erfahrung mit technischen Lösungen

Nicht jeder Standort ist für jede Branche geeignet. Bevor man eine Immobilie für seine Geschäftsidee mietet oder übernimmt, muss man abklären, ob man dort überhaupt eine Betriebsanlagengenehmigung erhalten könnte. „Im Prinzip ist alles genehmigungspflichtig, was jemanden beeinträchtigen könnte – also Lärm, Geruch, Erschütterungen, Staub und dergleichen”, so Wieser. Eine Beratung bei den Projektsprechtagen oder eine Besichtigung des potenziellen Standorts vorab mit einem Experten hilft, die Situation besser einzuschätzen. Selbst, wenn es bereits eine Genehmigung gibt, kann es sein, dass sie der Genehmigung nicht mehr entspricht. „In der Gastronomie ist oft die Lüftung der Knackpunkt. Wo gekocht wird, braucht man eine mechanische Lüftung. Wird bei dem Haus später eine Dachterrasse errichtet, wo sich der Abzug befindet, ist Ärger vorprogrammiert. Dann heißt es nachbessern”, sagt Wieser. Ist eine Anpassung nötig, können die Techniker der WK Wien durch ihre langjährige Erfahrung helfen, eine kostengünstige Lösung zu finden. „Wir werden oft auch vom Magistrat hinzugezogen, um zu vermitteln. Die Verfahren werden meist schneller und einfacher abgewickelt, wenn wir involviert sind”, erzählt Wieser.

Ständige Weiterentwicklung

Technologien ändern sich rasant. Neue Technologien wie etwa die Elektromobilität bringen neue Herausforderungen. „Wenn ein Fahrradgeschäft 100 E-Bikes mit 100 aufgeladenen Akkus im Geschäft hat, muss man sich um den Brandschutz kümmern”, so der Experte. Er rät, rechtzeitig abzuklären, ob man für seinen Betrieb eine Anlagengenehmigung braucht oder nicht. „Der Online-Ratgeber der Kammer kann im Vorfeld schon abklären, ob eine Genehmigungspflicht besteht oder nicht”, so Wieser. Der Online- Ratgeber liefert eine To- Do-Liste, die eine gute Grundlage für die darauffolgenden Beratungsgespräche oder das Genehmigungsverfahren ist.

Tipps für die Standortwahl

  1. Unterschreiben Sie niemals einen Mietvertrag, wenn Sie im Vorfeld nicht abgeklärt haben, ob Sie eine Betriebsanlagengenehmigung benötigen und ob die Immobilie für Ihr Vorhaben geeignet ist.
  2. Übernehmen Sie keinen Betrieb, ohne im Vorhinein die bestehende Betriebsanlagengenehmigung überprüft zu haben.
  3. Vergessen Sie nicht, Ihre genehmigte Betriebsanlage regelmäßig auf Veränderungen zu überprüfen.
  4. Bei wesentlicher Änderung Ihrer Betriebsanlage (z.B. Neukauf und Einbau einer Maschine) ist ein Änderungsverfahren notwendig. Für bestimmte Änderungen kann eine Anzeige an die Behörde ausreichend sein. Dies gilt es im Vorfeld abzuklären.
  5. Nützen Sie den Online-Ratgeber und die Beratung der WK Wien.

Betriebsanlagen
© wkw

Das könnte Sie auch interessieren

Gesellschaftsrecht

Wer bei welcher Rechtsform haftet

Ob die gewählte Rechtsform zu einem Unternehmen passt, hängt nicht zuletzt von der Haftungsfrage ab. Ein Überblick. mehr

Batterien

Batterien: Kein Stoff für die Tonne

Derzeit wird in Österreich nur jede zweite Batterie fachgerecht entsorgt. Österreich will deshalb seine Sammelquote steigern - der Umwelt und der Sicherheit zuliebe. mehr

Perzy

Nachfolge

Wie die Übergabe gelingt mehr