th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Behaltepflicht nach Lehrzeitende

Behaltepflicht kann vom Lehrberechtigten im Rahmen eines befristeten oder eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses erfüllt werden.

Behaltepflicht
© Juice Verve/Shutterstock

Das Berufsausbildungsgesetz (BAG) sieht vor, dass ausgelernte Lehrlinge unmittelbar nach Beendigung des Lehrverhältnisses mindestens drei Monate im Betrieb weiterverwendet werden müssen. Diese Behaltepflicht wird in manchen Branchen per Kollektivvertrag verlängert, etwa für Arbeiter im Metallgewerbe und in der Metallindustrie oder in der Elektro- und Elektronikindustrie, wo eine sechsmonatige Frist gilt. Häufig ist die Frist auf den Monatsletzten zu erstrecken, wenn das Lehrverhältnis während des Monats endet. Wenn der Lehrling höchstens die halbe Lehrzeit im betreffenden Betrieb absolviert hat, dann ist der Lehrberechtigte nur zur Weiterverwendung im halben Ausmaß verpflichtet. Die Behaltepflicht kann vom Lehrberechtigten im Rahmen eines befristeten oder eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses erfüllt werden.

  • Ein befristetes Arbeitsverhältnis endet grundsätzlich automatisch und ohne weiteres Zutun mit Ablauf der Befristung. Manche Kollektivverträge sehen eine Vorinformationspflicht vor.
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis kann vom Lehrberechtigten nur unter Einhaltung der vorgeschriebenen Kündigungsbestimmungen beendet werden. Eine Kündigung kann schon während der Behaltepflicht ausgesprochen werden, die Behaltepflicht muss aber am Kündigungstermin zu Ende sein.

Achtung!
Eine einvernehmliche Auflösung während der Behaltepflicht ist zulässig, sie muss schriftlich erfolgen.


Das könnte Sie auch interessieren

Für den Umgang mit Firmendaten brauchen die Mitarbeiter klare Regeln - auch im Home-Office.

So sind Firmendaten auch im Home-Office sicher

Der sichere Umgang mit Firmendaten im Home-Office ist ein wichtiges Thema. Wie Betriebe Cyberangriffen vorbeugen können. mehr

führen

Agil und krisensicher: Kleine Teams mit großer Wirkung

Agilität und Selbstorganisation statt Topdown-Management lautet die Zukunft der Organisationsentwicklung. Wie das gelingen kann, schildert Expertin Elisabeth Sechser. mehr

web

Checkliste zur E-Zustellung

Unternehmen sind verpflichtet, an der elektronischen Zustellung teilzunehmen. Die wichtigsten Infos im Überblick. mehr