th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Alles Prater! Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“

Wiens schönste Schanigärten und spannendste Freizeitprojekte 2021

Spartenobmann Markus Grießler, Publikums-Voting Gewinnerin Elisabeth Schlüsselberger, tiP Organisatoren Michael Niavarani und Georg Hoanzl
© Florian Wieser Spartenobmann Markus Grießler, Publikums-Voting Gewinnerin Elisabeth Schlüsselberger, tiP Organisatoren Michael Niavarani und Georg Hoanzl
Nach einem Jahr Pause wurde heuer wieder Wiens schönster Gast- bzw. Schanigärten mit dem „Goldener Schani“ prämiert. Dieser wurde auch heuer gemeinsam mit dem Branchenpreis „Goldene Jetti“ von der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft verliehen. Eine neue Kategorie zeichnet auch den „Newcomer des Jahres“ aus. Über 6.000 Stimmen wurden in einem Online-Voting abgegeben, woraus die Sieger ermittelt wurden.

Branchenpreis „Goldener Schani“

Als schönster „Gastgarten“ wurde das „Schweizerhaus“ (1020, Prater 116) ausgezeichnet. Auf den Plätzen dahinter folgten mit dem „Hotel Sacher“ (1010, Philharmonikerstraße 4) und „das Boothaus“ (1220, An der unteren Alten Donau 61) zwei weitere Wiener Juwelen.

„Die Wiener Tourismus- und Freizeitbetriebe sind durch die Pandemie besonders betroffen. Trotzdem haben sie es geschafft, für ihre Gäste eine Erholungsstätte zu sein, sofern sie nicht durch Schließungen behindert waren. Sowohl die Preisträger als auch die gesamte Branche konnten durch neue Ideen aber auch traditionelle Konzepte ihre hohe Kompetenz der Gastlichkeit beweisen, für die wir in Wien so berühmt sind. Diese Stärke wird auch dabei helfen, den Tourismus in unserer Stadt wieder rasch aufzubauen. Erste positive Entwicklungen gibt es bereits“
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Branchenpreis „Goldene Jetti"

Mit der „Goldenen Jetti“ wurde der zweite Branchenpreis vergeben, der Betriebe abseits der Gastronomie auszeichnet. Prämiert wurden Unternehmen, die mit ihren innovativen, kreativen, außergewöhnlichen und erfolgreich umgesetzten Konzepten, Produkten, Veranstaltungen oder Einrichtungen das Wiener Freizeitangebot und somit die Lebensqualität in Wien wesentlich und nachhaltig bereichern. Namensgeberin für den Preis ist das Wiener Original „Jetti Tant“. Sie kümmerte sich einst in den Familien um die Freizeitgestaltung der Kinder.

Hier konnte sich heuer einer von Wiens größten Schätzen durchsetzen, der „Wiener Prater“. Das schon seit 1766 bestehende öffentliche Erholungsgebiet besticht durch seine Vielfalt an Gastronomie, den ganzjährlichen Vergnügungspark sowie durch eines der prägnantesten Wiener Wahrzeichen, dem Riesenrad. Der Prater, zentral und gut gelegen, bietet für Jung und Alt die Möglichkeit, sich vollends erholen und vergnügen zu können. Das Stockerl wird durch das „Theater im Park“ und das „Rathausplatz Filmfestival“ vervollständigt.

Newcomer des Jahres

Die Pandemie und hohe Sicherheitsvorkehrungen bedurften neuer, kreativer Lösungen für das Angebot in der Kulturstadt Wien. Mit dem zweiten Gesamtplatz konnte sich das „Theater im Park“ auch als Newcomer des Jahres durchsetzen. Durch eine schnelle und kreative Planung konnten die Organisatoren Michael Niavarani und Georg Hoanzl schon am 1. Juli 2020 eine neue Freiluftbühne mitten in Wien eröffnen. Durch größere Abstände zwischen den Reihen, Abstelltischen zwischen den Sitzgruppen und einer vollständigen Retournierung bei Absage eines Programms konnte das Theater im Park in seinem ersten Jahr schon 93.000 Besucher anlocken.

„Herzliche Gratulation an die Gewinner! Trotz schwierigen Zeiten ist es schön zu sehen, welch hohen Stellenwert die vielfältigen Freizeitangebote und Wiens schöne Gast- und Schanigärten bei der Bevölkerung hat. Die Branchenwettbewerbe „Goldene Schani“ und „Goldene Jetti“ sind eine generelle Anerkennung für die gesamte Branche. Sie sind eine Bereicherung für unsere schöne Stadt und dafür möchten wir ihnen ein großes Dankeschön aussprechen, so Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hermann Stockinger, Gründer des Ladesystemherstellers Easelink (l.), und der Taxi-Obmann in der WK Wien, Leopold Kautzner (r.), treiben das E-Taxi-Projekt voran. Im Bild: Die neue Ladeplatte für Taxi- Standplätze im Test in Simmering.

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. mehr

garten

Der Selbstversorger-Balkon boomt

Selbstversorgung liegt im Trend – Eipeldauer: Konsumenten wollen wissen, woher das Gemüse und Obst kommt - Gartel-Flächen auf Wiens Balkonen und Dächern nehmen zu. mehr

Goldener Schani

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ mehr