th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

2. Direktorentag: Schule und Wirtschaft ziehen an einem Strang

Rund 55 PädagogInnen konnten sich bei sechs Industrieunternehmen Tipps holen, welche Qualifikationen bei Lehrlingen derzeit gefragt sind.

Direktorentag der WK Wien
© Florian Wieser/WKW

Wirtschaft und Schule sind untrennbar miteinander verbunden. Unterschiedliche Bedürfnisse und sich rasant ändernde Rahmenbedingungen machen es aber notwendig, die Zusammenarbeit weiter auszubauen. Immerhin konnten laut einer repräsentativen Umfrage unter Wiens Unternehmen mehr als 600 Lehrstellen im vergangenen Jahr wegen des sinkenden Niveaus nicht besetzt werden.

„Die Verantwortung darf aber nicht auf die Schüler abgewälzt werden, vielmehr ist hier die Politik gefragt“, sagt Industrie-Spartenobmann Stefan Ehrlich-Adám. „Unternehmer und Pädagogen müssen an einem Strang ziehen, um den Jugendlichen den Weg ins Arbeitsleben zu erleichtern und sie bestmöglich auf alle Anforderungen vorzubereiten.“

Um eben diese Verantwortung wahrzunehmen,  hat die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Wien gemeinsam mit dem Stadtschulrat den „Direktorentag“ ins Leben gerufen, der heuer bereits zum zweiten Mal abgehalten wurde. Im Fokus stand dieses Mal die Lehrlingsaufnahme in den Unternehmen. Den 55 DirektorInnen und LehrerInnen standen dabei Personalverantwortliche aus sechs Industrieunternehmen Rede und Antwort. Die VertreterInnen von Mosburger, Siemens, den Wiener Stadtwerken, Kapsch, Opel und Henkel erarbeiten gemeinsam mit den PädagogInnen, welche Qualifikationen Lehrlinge mitbringen müssen. 

 

Bei den unterschiedlichen Workshop-Tischen konzentrierte man sich darum hauptsächlich auf folgende Fragen:

  • Welche Voraussetzungen sollen die Jugendlichen bei der Lehrstellenbewerbung mitbringen?
  • Was wird beim Aufnahmeverfahren verlangt?
  • Wie können Pädagoginnen ihre SchülerInnen aktiv dabei unterstützen.

Zusätzlich konnten die PädagogInnen auch aktiv bei einer Führung durch die Mosburger-Produktion in einen Lehrbetrieb hineinschnuppern. Auch nach der Veranstaltung hatten alle TeilnehmerInnen noch ausreichen Zeit zum Knüpfen von Kontakten – damit die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule so auch weiter intensiviert wird.

2. Direktorentag

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Stadtrat Peter Hanke und Industrie-Spartenobmann Stefan Ehrlich-Adám.

Stadtrat Hanke: „Wir wollen Industrie mehr zuhören“

Bei der Veranstaltung „Offenes Wort in kleiner Runde“ wurde die Zusammenarbeit mit der Stadt gelobt. mehr

  • Handel
einkaufen

Smarte Elektrogeräte, Lederwaren und Bekleidung sind die Renner am zweiten Adventwochenende

Weihnachtsgeschäft im Handel lief verhalten an – erst 27 Prozent der Händler verbuchten Umsatzplus – Renner: Lederwaren, Bekleidung, smarte Elektronik und Sportartikel   mehr