th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

"Vermittler – Besorger – Pauschalreise - verbundene Reiseleistungen“: Informationsveranstaltung für Reisebüros und Eventagenturen

Am 26. März 2019 fand im Spartenhaus am Schwarzenbergplatz die dreistündige Informationsveranstaltung „Vermittler – Besorger – Pauschalreise - verbundene Reiseleistungen“ statt.

Reisebüro
© travnikovstudio - Fotolia

Mag. Gregor Kadanka, Obmann der Fachgruppe Wien der Reisebüros, und KommR Gerti Schmidt, Fachgruppenobfrau der Fachgruppe Wien der Freizeit- und Sportbetriebe, luden zu einem fachlichen Austausch ein und begrüßten gemeinsam die zahlreichen Gäste aus der Reise-, Freizeit- und Eventbranche. Hauptthemen waren neben dem Pauschalreisegesetz die Margensteuer (§ 23 Umsatzsteuergesetz) und insbesondere die zu erwartenden Änderungen ab 1. Mai 2020 (Margensteuer neu).

Besonderer Sorgfalt bei der Aufklärung der KonsumentInnen

Dr. Eike Lindinger, Rechtsanwalt, und Mag. Eduard Heinz, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, gaben ihr Expertenwissen an die interessierten ZuhörerInnen weiter. Dr. Lindinger riet den Gästen zu besonderer Sorgfalt bei der Aufklärung der KonsumentInnen und einer lückenlosen schriftlichen Dokumentation. Außerdem wurde Schritt für Schritt ein Prüfschema zur Gestaltung eines optimalen Pauschalreisevertrages erklärt und dessen Relevanz durch aktuelle Beispiele verdeutlicht. 

Exakte Differenzierung der Reiseleistungen unerlässlich

Anschließend erfolgte durch Mag. Heinz die genaue Erklärung der  notwendigen Unterscheidung zwischen den verschiedenen Reiseleistungsarten (Eigen-, Besorgungs- und Vermittlungsleistung) sowie eine Erklärung der Anwendung der aktuellen und der zukünftigen Margensteuer (§23). Dabei zeigte sich deutlich, dass die exakte Differenzierung der Reiseleistungen unerlässlich und für UnternehmerInnen und KonsumentInnen gleichermaßen von hoher Relevanz sind.

Am Ende der gelungenen Veranstaltung konnten die zahlreichen BesucherInnen Fragen an die Experten stellen, um individuelle Fälle zu klären. Diese wurden im Plenum intensiv fachlich diskutiert.


Das könnte Sie auch interessieren

  • [FO News]

Weltweit Wien. Die Wiener Industrie

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, auf einem der Sujets mit einem Ihrer Projekte vertreten zu sein mehr