th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Kongress-Gold“ für Wien verstärkt Forderung nach Eventboard

Gold-Medaille für Wiener Kongressveranstalter soll kein Einzelfall bleiben. Ein Team der besten Köpfe ist nötig, um mehr Großevents nach Wien zu bringen. 

© wkw

„Es ist sehr erfreulich, dass ein Wiener Unternehmen als Kongressveranstalter  die höchste Auszeichnung für den besten Kongress geholt hat. Dies zeigt die hohe Qualität der Arbeit der heimischen Eventbranche und des Kongress-Standorts Wien. Dieser Erfolg soll kein Einzelfall bleiben. Wien muss sich noch aktiver als europäische Top-Eventdestination vermarkten und weitere hochkarätige Veranstaltungen in die Stadt bringen. Es braucht dafür ein Team der besten Köpfe“, sagt Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Wien. Der Tourismusobmann schlägt daher die Einrichtung eines eigenen Eventboards vor.

„Mit eigenen Eventboards könnten wir noch mehr große Events nach Wien und weitere Goldmedaillen holen oder auch endlich die langjährige Idee eines Skirennens in Schönbrunn Realität werden zu lassen“.
Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Wien

Eventboard für Wien

International gibt es dank Eventboards bereits große Erfolge. In diesen Eventboards sitzen Unternehmer, Experten, Sportler, Künstler und Prominente. Sie machen sich für Projekte stark und kreieren Konzepte, um Veranstaltungen aufzuwerten und in die jeweiligen Städte zu holen. In Rotterdam etablierte sich beispielsweise der Sommerkarneval und wurde zu einem Event der Superlative, das jährlich eine Million Gäste anlockt. Das Konzept des Eventboards schlägt Grießler für Wien vor: „Wir haben in Wien tolle Event-Profis, kreative Menschen und international vernetzte Unternehmer. Wenn wir diese zusammenbringen, können wir Wien zur europäischen Eventhauptstadt machen“.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Bus

Sertic ad Busbahnhof: Standortentscheidung ist nur erster Schritt

Wichtig ist es jetzt, den Sack zuzumachen, den Standort endgültig zu fixieren und mit dem Bau zu starten, mahnt Sertic die nächsten Projektschritte ein. Und bietet auch die Unterstützung der Wirtschaftskammer an. mehr

  • Information und Consulting
Immobilien

Immo-Branche sieht Mangel an Wohnraum für sozial Schwache

Weitgehend kritisch beurteilt die Wiener Immobilienwirtschaft die Veränderungen, die das Jahr 2018 für die Branche mit sich brachte. mehr