th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Hammer – die Lehre!“

Die Hammerlehre-Infotage in der Berufsschule für Baugewerbe

Kelle
© wkw

Hammerlehre am TÖCHTERTAG: 40 Töchter zwischen 11 und 16 Jahren waren am 26. April in der Berufsschule für Baugewerbe mit Begeisterung dabei. Sie haben Tapeten geklebt, gehämmert, gemalt, Schlüsselanhänger aus Leder gestanzt, Stuckornamente gegossen und Sparbüchsen aus Blech geschnitten. Die Mädchen probierten die Handwerke BodenlegerIn, MalerIn, StuckateurIn und TrockenausbauerIn, TapeziererIn und DekorateurIn, Wärme-, Kälte-, Schall- und BrandschutztechnikerIn unter Anleitung von Meister und Lehrling und testeten ihre Fähigkeiten. Erste Schritte in Richtung einer Lehre wurden gesetzt.

 

Hammerlehre-Infotage

Die Hammerlehre-Infotage fanden am 28. April und 5. Mai in der Berufsschule Bau ihre Fortsetzung. 250 interessierte Jugendliche folgten der Einladung, Tätigkeiten im Bauwesen zu erleben, und erprobten sich als  Bodenleger, Maler und Beschichtungstechniker, Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutztechniker, Pflasterer, Lederwarenerzeuger und Sattler, Stuckateur und Trockenausbauer sowie Tapezierer und Dekorateur. Die Jugendlichen gingen selbst ans Werk und entdeckten ihre Talente. 

Karriere mit Lehre im Bauwesen

Die Tätigkeiten im Bauwesen sind ebenso vielfältig wie spannend. Entsprechend bunt und interessant sind auch die Lehrberufe, die je nach den individuellen Talenten und Fähigkeiten für jeden das richtige Betätigungsfeld bieten – und oft auch eine beeindruckende Karriere ermöglichen. Innungsmeister der Landesinnung Wien der Bauhilfsgewerbe, Ing. Thomas Stangl, weiß: „Allem voran steht die Freude, mit den eigenen Händen etwas Wertvolles zu schaffen.“ Andreas Leo Denner, Wiener Innungsmeister der Maler und Tapezierer, bringt es auf den Punkt: „Ein Lehrling verdient von Anfang an Geld und steht daher schneller finanziell auf eigenen Beinen. Ein weiterer Pluspunkt sind die Aufstiegsmöglichkeiten. Mit einer abgeschlossenen Lehre nach bereits drei Jahren steht der beruflichen Karriere nichts im Wege. Schon nach wenigen Arbeitsjahren und weiteren Qualifizierungen sind der Aufstieg zum Meister und eine Führungsposition möglich."

Hammerlehre

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin, Peter Hanke, Finanz- und Wirtschaftsstadtrat (v.li.)

Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien setzen Initiative für Abbiegeassistent

Stadt Wien unterstützt mit einer Millionen Euro LKW-Umrüstung für mehr Sicherheit. Bundesweite Regelung und Finanzierung Voraussetzung für sinnvolle Lösung. mehr

  • Handel
Zoofachhande.

Zoofachhandel will härtere Strafen für illegalen Tierhandel

Die Zoofachhändler beklagen zu wenige Maßnahmen gegen illegale Händler. Den legalen Tierhandel im Fachgeschäft immer weiter einzuschränken, sei kontraproduktiv. mehr