th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

#schifahra: Kostenlose Schulskitage für 5.000 Kinder

Die Bergbahnen Vorarlberg, das Land Vorarlberg und weitere Partner unterstützen den heimischen Skinachwuchs bei den Schulskitagen auch heuer wieder. Mit Skitickets, Leihausrüstung, Skiunterricht und Verpflegung geht’s ab Jänner 2017 für rund 5.000 Kinder auf die Piste.


#schifahra: Kostenlose Schulskitage für 5.000 Kinder.
© Tim Pannell #schifahra: Kostenlose Schulskitage für 5.000 Kinder.

Für 250 Vorarlberger Schulklassen mit insgesamt rund 5.000 Kindern starteten im Jänner 2017 wieder die Schulskitage. Mit kostenlosen Skitickets, Leihausrüstung, Verpflegung und professioneller Anleitung unterstützen die Bergbahnen Vorarlberg, das Land Vorarlberg, der Vorarlberger Skiverband (VSV), Skischulen und Gastronomiebetriebe die Kinder bei ihren ersten Schwüngen auf der Piste. Sie fördern damit aktiv den Ski- und Snowboard-Nachwuchs. „Mit den Schulskitagen ermöglichen wir auch heuer wieder einen unkomplizierten Einstieg in den Wintersport“, erklärt Ing. Markus Comploj, designierter Obmann der Fachgruppe der Seilbahnen Vorarlberg, und ergänzt: „Als besondere Erinnerung an den Schulskitag bekommt jedes Kind eine lässige SnapBack-Kappe mit unserem Hashtag #schifahra geschenkt. Diese Kappe gibt es nirgends zu kaufen. Es gibt sie exklusiv für die angehenden ‚Schifahra‘ von morgen.“

Spaß und Sicherheit auf der Piste

Dritt- und Viertklässler/innen sowie deren Begleitpersonen erhalten im Rahmen der Aktion „Skifahren mit Flocke“ kostenlose Skitickets und Skiunterricht vom VSV sowie Leihausrüstung nach Bedarf. Für die Schüler/innen der fünften und sechsten Schulstufen gibt es bei #Schifahra ebenfalls kostenlose Skikarten, ein Mittagessen und Betreuung durch die Skischulen für Pistenneulinge. „Die Schulskitage vermitteln Spaß am Skifahren und Snowboarden. Der Sicherheitsaspekt ist natürlich  genauso wichtig“, informiert Werner Eberle, Landesreferent für den Breitensport beim VSV. „Die Instruktor/innen helfen den Kindern, ein Gefühl für die Ski oder das Snowboard zu bekommen.“
 
Nachwuchsarbeit

Auch Mag. Konrad Berchtold, Landesschulinspektor für Bewegungserziehung, unterstützt „Skifahren mit Flocke“ und #Schifahra: „Die zunehmende Anzahl der Anfänger/innen bei den Schulskitagen zeigt, dass diese Aktion passgenau ist, um Schüler/innen den ersten Kontakt mit dem Wintersport zu ermöglichen. Sie ist eine gute Vorbereitung für die Wintersportwochen, die von vielen Schulen veranstaltet werden.“ Die Lehrerinnen Maria Hämmerle und Gundula Grabher verbrachten mit ihrer jahrgangsgemischten Klasse der Volksschule Lustenau Kirchdorf einen der ersten Schulskitage 2017 im Skigebiet Alberschwende und sind einhellig begeistert: „Die Kinder haben viel Spaß bei der Bewegung an der frischen Luft und lernen spielerisch, welche Sicherheitsregeln auf der Piste gelten.“ 
 
Factbox: Fachgruppe der Seilbahnen Vorarlberg

Die Fachgruppe der Seilbahnen Vorarlberg vertritt die Interessen von 80 Mitgliedern und 45 Skigebieten. Vorarlbergweit sind 317 Bahnen und Lifte in Betrieb, die insgesamt 1.000 Pistenkilometer bedienen. Durchschnittlich sind rund 1.000 Mitarbeiter/innen und 15 Lehrlinge bei den Vorarlberger Seilbahnbetrieben beschäftigt. Pro Jahr erwirtschaften die Vorarlberger Seilbahnen einen Nettoumsatz von rund 140 Millionen Euro aus Personenbeförderung.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presse Archiv
Newsportal Vorarlbergs Bäckerlehrlinge - gut gerüstet für den Bundeslehrlingswettbewerb

Vorarlbergs Bäckerlehrlinge - gut gerüstet für den Bundeslehrlingswettbewerb

Beim Landeslehrlingswettbewerb stellten die Bäckerlehrlinge ihr großes Können und ihre Fähigkeiten unter Beweis.  mehr

  • Presse Archiv

Vorarlbergs „Pflegerinnen mit Herz“ 2016 sind gekürt

Im Wiener Ringturm wurden die beiden „Pflegerinnen mit Herz“ 2016 aus Vorarlberg geehrt: 24-Stunden-Betreuerin Elisabeta Demjen und Julia Riedesser, Diplom-Sozialbetreuerin mit Schwerpunkt Altenarbeit. mehr

  • Presse Archiv

Vorarlbergs Touristiker fordern praxisnähere Arbeits- und Ruhezeiten

In den kommenden Verhandlungsrunden für den neuen Gastgewerbekollektivvertrag wird Zustimmung zu einer entsprechenden Lohn- und Gehaltserhöhung in Aussicht gestellt. mehr