th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

MIA errichtet Firmenstandort in Hohenems

Seit 2007 konnte MIA durch die positive Geschäftsentwicklung von neun auf 24 Mitarbeiter wachsen – Tendenz steigend. 

Der neue Firmensitz der MIA Systems & Software GmbH in Hohenems wird Ende 2017 fertiggestellt und bietet Platz für 35 Mitarbeiter.
© MIA Systems & Software GmbH Der neue Firmensitz der MIA Systems & Software GmbH in Hohenems wird Ende 2017 fertiggestellt und bietet Platz für 35 Mitarbeiter.

Die MIA Systems hat sich in den letzten Jahren zu einem Spezialisten in der Realisierung von Lagerverwaltungssystemen entwickelt und ist mittlerweile auf ein Team von 24 Personen gewachsen.

Die langjährige, enge Partnerschaft mit der Servus Intralogistics GmbH, die seit Dezember 2016 auch 25,1 Prozent der MIA Systems Unternehmensanteile hält, hat zu dieser positiven Entwicklung beigetragen.

Die Räumlichkeiten am derzeitigen Unternehmenssitz in Mäder sind voll ausgelastet und lassen kein weiteres Wachstum zu. Aus diesem Grund hat sich die MIA Systems entschieden, in Hohenems einen eigenen Firmenstandort zu errichten. Das Investitionsvolumen beträgt 1,2 Millionen Euro. Die Fertigstellung soll Ende 2017 erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts.

Raststätte Bodensee Hörbranz offiziell eröffnet

Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts. mehr

  • Unternehmen
Produkte und Services, die sich konsequent an den Kundenbedürfnissen orientieren, internationale Marktpräsenz, konsequente Investitionen weltweit und hohe Mitarbeiter-Flexibilität bringen Blum im Wirtschaftsjahr 2017/2018 ein neuerliches Umsatzplus.

Blum mit 50 Mio. Euro Umsatzplus im Wirtschaftsjahr 2017/2018

Die Blum-Gruppe kann im Wirtschaftsjahr 2017/2018 ein Umsatzplus von 2,8 Prozent verbuchen. Bereinigt um Währungseffekte betrug das Wachstum fünf Prozent. mehr