th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Junge Fachkräfte feiern ihren Lehrabschluss

Die jungen Fachkräfte aus Gewerbe und Handwerk feierten am 06.04.2018 ihren Lehrabschluss. Rund 400 Gäste erlebten einen feierlichen Abend im Alten Hallenbad in Feldkirch.

Lehrabschlussfeier Gewerbe und Handwerk
© wkv - gewerbe

Letzten Freitag verwandelte sich heuer zum ersten Mal das Alte Hallendbad zum Treffpunkt der frisch gebackenen Fachkräfte. Die ehemaligen Lehrlinge aus der Sparte Gewerbe und Handwerk erlebten gemeinsam mit Ihren Eltern und Vertretern ihrer Lehrbetriebe einen unterhaltsamen Abend. Neben dem Landesstatthalter Rüdisser, Wirtschaftskammer Direktor Dr. Christoph Jenny und Spartenobmann Bernhard Feigl waren viele weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft der Einladung gefolgt. Durch den Abend führte der charmante Moderator Lukas Greussing. 

Im Mittelpunkt des Abends standen die Ehrung der ausgezeichneten Absolventinnen und Absolventen sowie der feierliche Freispruch aller neuen Fachkräfte im Land. Im Jahr 2017 haben insgesamt 1.000 Mädchen und Jungen ihre Lehre im Gewerbe & Handwerk erfolgreich abgeschlossen, 100 davon mit Auszeichnung. Dieses Highlight wurde auf der Bühne im Saal feierlich umrahmt. Nach feinster Verpflegung brachte der TV Mentalist und Entertainer David Mitterer mit seiner Mischung aus Psychologie, Magie, Suggestion und Hypnose, die rund 400 Gäste zum Staunen. Für den musikalischen Rahmen im feierlichen Saal sorgte das Götzner Duo „Acoustic Project“. Im Anschluss an die feierliche Ehrung fand im unteren Stock, im Pool, eine Afterparty mit den DJs SCOPE x DELTA für die jungen Fachkräfte statt.

Im Jahr 2017 haben insgesamt rund 1000 Prüflinge aus 80 verschiedenen Lehrberufen ihre Lehrabschlussprüfung bestanden. Jene 100 Kandidaten, die ihre Lehre mit Auszeichnung absolvierten, erhielten für ihre großartige Leistung einen Ehrenpreis der Wirtschaftskammer überreicht.

Statements:


Versluis Daniela
© wkv - gewerbe

Daniel Versluis (21), Tischlereitechnik - Schwerpunkt Planung (ausgezeichneter Erfolg, 4 x Gold beim Landeslehrlingswettbewerb, 1x Gold beim Bundeslehrlingswettbewerb)

„Ich bin sehr froh, meine Lehrzeit abgeschlossen zu haben. Ich freue mich riesig über meine Auszeichnung. Das Beste an meiner Lehrzeit war die Teilnahme und mein Sieg beim Bundesleistungslehrlingswettbewerb. Damit verbunden ist sehr viel Vorbereitung und intensives Training. Ich bin einfach begeistert vom Material Holz und bin froh, dass ich während meiner Lehrzeit gelernt habe mit diesem Rohstoff umzugehen. So kann ich mir jetzt meine eigenen Möbel bauen. Ich bin jetzt gerade im Zivildienst und möchte im Anschluss daran mit der Meisterschule starten. Was die Zukunft genau für mich bringt ist noch ungewiss, allerdings schließe ich eine Unternehmensgründung und Selbständigkeit nicht aus.

Mähr Ulrich
© wkv - gewerbe
Ulrich Mähr (24), Garten- und Grünflächengestaltung - Schwerpunkt Landschaftsgärtnerei (ausgezeichneter Erfolg)

„Ja, die Lehre hat mir sehr gut gefallen. Ich habe nach der Matura und zwei anschließenden Semestern auf der Uni die Lehre zum Landschaftsgärtner angefangen und war froh, endlich meine eigenes Geld zu verdienen. Ich wollte unbedingt arbeiten und vor allem eine handwerkliche Tätigkeit ausführen. In der Garten- und Grünflächengestaltung ist das schöne, dass ich in der freien Natur arbeite und mein Job sehr vielseitig ist. Nicht nur arbeite ich mit Pflanzen und Bäumen, auch habe ich gelernt Teiche anzulegen, mit Holz zu arbeiten und vieles mehr. Meine Zukunft ist derzeit noch ungewiss, ich blicke aber voller Vorfreude nach vorne, sie kann noch viel bringen!“


Bachmann Franziska
© wkv - gewerbe

Franziska Bachmann (24), Fleischverarbeitung (guter Erfolg)

„Meine Lehrzeit als Flesichverarbeiterin (Metzgerin) war absolut die richtige Entscheidung. Ich habe einen ausgezeichneten Betrieb (Lampert Gottfried, Feldkirch) gefunden, der meine Leidenschaft unterstützt. Ich habe mit der Fleischverarbeitung meine Bestimmung gefunden. Erstmals geht es bei mir jetzt um private Ziele und Familiengründung, aber später werde ich auf alle Fälle einen Meister machen. Ich habe meinen Beruf gewählt, weil ich damals auf der Suche nach einem Tapetenwechsel war. Empfehlen würde ich diesen Beruf nur, wenn Interesse und eine gewisse Leidenschaft für Lebensmittel vorhanden ist.“


Alle Fotos zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebookseite. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Spartenobmann Herburger: „Die Umsetzung der Mehrwertsteuersenkung ist ein wichtiger Schritt für die Tourismuswirtschaft, um international wettbewerbsfähig zu sein.“

Sparte Tourismus begrüßt rasche Umsetzung der Mehrwertsteuersenkung

Elmar Herburger, Obmann der Sparte Tourismus in der WKV: „Die Umsetzung der Mehrwertsteuersenkung ist ein wichtiger Schritt für die Tourismuswirtschaft, um international wettbewerbsfähig zu sein.“ mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Koch und Kellner sind nicht auf die Liste der Mangelberufe der Fachkräfteverordnung 2017 genommen worden. Elmar Herburger, designierter WKV-Spartenobmann Tourismus, kritisiert die Entscheidung des Sozialministers heftig.

Mangelberufsliste mit Mangel

Kritik: Koch und Kellner sind nicht auf die Liste der Mangelberufe der Fachkräfteverordnung 2017 genommen worden. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Welttag des Hörens am 3. März: Landesinnung der Gesundheitsberufe warnt vor schleichendem Hörverlust.

Welttag des Hörens: Tipps der Landesinnung der Gesundheitsberufe

Studien zufolge können bereits 26 Prozent der Bevölkerung als nicht „normalhörig“ eingestuft werden. Nur, wer die frühen Anzeichen einer Verschlechterung erkennt, kann rechtzeitig einen Hörtest beim Hörakustiker durchführen lassen. mehr