th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

i wird am kommenden Donnerstag eröffnet

Mit der i setzt die WKV von 16. bis 18. November 2017 auf ein Format für eine innovative Ausbildungsmesse in Vorarlberg.

Neuer Name, neues Konzept, neue Inhalte – mit der i setzt die Wirtschaftskammer Vorarlberg von 16. bis 18. November 2017 auf ein innovatives Messe-Format und lädt Jugendliche und deren Eltern zur größten Vorarlberger Ausbildungsmesse ins Messequartier.
© WKV Neuer Name, neues Konzept, neue Inhalte – mit der i setzt die Wirtschaftskammer Vorarlberg von 16. bis 18. November 2017 auf ein innovatives Messe-Format und lädt Jugendliche und deren Eltern zur größten Vorarlberger Ausbildungsmesse ins Messequartier.

Die zentralen Voraussetzungen für eine sinnvolle Berufs- und Bildungswahlentscheidung sind das Wissen um die eigenen Interessen und Stärken sowie die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten. „Bildungs- und Berufsentscheidungen sind wichtige Lebensentscheidungen. Wesentlich ist, sich rechtzeitig auf sie vorzubereiten. Uns ist es deshalb ein besonderes Anliegen, Jugendlichen und deren Eltern in der Phase der Entscheidung, welchen Weg sie beruflich oder schulisch einschlagen wollen, eine umfassende und bestmögliche Informations- und Beratungsplattform zu bieten“, erklären Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) und Christoph Jenny, Direktor-Stv. in der WKV. Sie haben es sich deshalb zum Ziel gesetzt, die bisher als BIFO-Messe bekannte Veranstaltung zur Berufsorientierung auf eine neue Entwicklungsstufe zu heben.

i – die neue Vorarlberger Ausbildungsmesse

Mit der Vision eines großen Marktplatzes zur Berufsorientierung wird die i als neue Vorarlberger Ausbildungsmesse am kommenden Donnerstag aus der Taufe gehoben. Auf 11.500 Quadratmeter wird den Besuchern von 16. bis 18. November im modernen Ambiente des Messequartiers Dornbirn ein Überblick über das gesamte Spektrum der (beruflichen) Berufs- und Bildungsmöglichkeiten im Land geboten.

WKV-Präsident Hans Peter Metzler erklärt die Intention, mit der i auf ein komplett neues und innovatives Informationsformat zu setzen: „Die große Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten stellt junge Menschen, aber auch ihre Eltern, vor Herausforderungen. Die Gefahr, den Überblick zu verlieren, ist sehr groß. Mit der i möchten wir vor allem Jugendliche in ihrer Orientierung unterstützen. Grundlage dafür sind immer die eigenen Interessen und die individuellen Stärken. Daher auch der Name. Aus der Perspektive der jungen Menschen geht es bei dieser Orientierung primär um das Ich (i).“

i steht für informative Inhalte

Für die Besucher der i wird eine einzigartige Erlebniswelt geschaffen, in der neben 80 Lehrberufen erstmals auch weiterführende Schulen ihre Angebote vorstellen. Durch die räumlichen Möglichkeiten in den neuen Hallen im Messequartier bekommt die Messe ein völlig neues Gesicht und mit erweiterten Öffnungszeiten – am Samstag etwa von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr - soll insbesondere Eltern die Möglichkeit geboten werden, die neue Vorarlberger Ausbildungsmesse gemeinsam mit ihren Kindern zu besuchen. „Die Berufs- und Bildungswahl ist einer jener Bereiche, in denen Jugendliche ihre Eltern um Rat fragen und wo sie ihnen Kompetenzen einräumen. Eltern erfüllen hier eine wichtige Funktion als Unterstützer und Berater bei dieser so wichtigen Zukunftsentscheidung!”, erklärt Christoph Jenny, Direktor-Stv. in der WKV. Auch wenn die Kinder die i schon mit der Schulklasse besucht haben, lohnt es sich, die Messe auch als Familie zu entdecken, denn es bietet sich etwa die Möglichkeit, direkt mit Ausbilder/-innen ins Gespräch zu kommen.

i steht für ein interessantes und innovatives Programm

Durch das erweiterte Raumangebot im Messequartier Dornbirn steht der Marktplatz der Berufs- und Bildungsorientierung heuer erstmals auch interessierten Jugendlichen von der 6. bis zur 9. Schulstufe offen. Den Besuchern der i wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Die WKV Lehrlingsstelle, das BIFO und das AMS beraten Jugendliche und Eltern zu allen ausbildungsrelevanten Themen. Im „Speakers-Corner“ mit dem erfolgreichen Schweizer Kommunikationstrainer und Buchautor („Fit für die Lehre“) Gregor Loser oder in der „ahaZone“ und der „amaZone“, wo jobBowling, Jobspiegeln u.v.m angeboten werden. Messescouts sind auf dem gesamten Gelände unterwegs und stehen den Besuchern bei Fragen gerne zur Verfügung. Im „Foodie Paradies“ in der Halle 12 zaubern Gastro-Lehrlinge und Schüler/-innen der GASCHT und der HLT Bludenz und Bezau leckere Snacks und Drinks zur Stärkung während des Messebesuchs. Am Donnerstag messen sich in Halle 9 die besten Jung-Maurer im Rahmen des Lehrlingsleistungswettbewerbs. Und in der Welcome Area wird den Gästen mit „Pepper“ ein Stargast geboten, der einen Blick in die Zukunft ermöglicht.

Factbox: Die Specials der i

Die Scouts Julia und Elischa berichten exklusiv auf Instagram über die neue Ausbildungsmesse i: www.instagram.com/i_ausbildungsmesse
Öffnungszeiten der i am Donnerstag und Freitag (16. und 17. November) von 9 bis 17 Uhr, Samstag (18. November) von 9 bis 15 Uhr
Welcome Area – Erlebniszone, Speakers Corner, kulinarische Verpflegung durch Vorarlberger Lehrlinge und Schüler
WKV Lehrlingsstelle, BIFO, AMS beraten vor Ort
Erlebnisse in fünf Hallen im Messequartier Dornbirn
Gratis mit Bus und Bahn zur i anreisen
Bundesjungmaurerwettbewerb
80 Lehrberufe werden live erlebbar gemacht und alle weiterführenden Schulformen sind vertreten
Lehrlingsinitiativen aus den Vorarlberger Regionen präsentieren sich
Vorstellung der neuen Plattform Lehre V: www.lehre-vorarlberg.at
www.i-messe.at
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Newsportal Bildungsstandards: „Wir müssen in den Schulen ansetzen“

Bildungsstandards: „Wir müssen in den Schulen ansetzen“

Für Christoph Jenny, WKV-Bildungssprecher, braucht es einen anderen Umgang mit den Testergebnissen von Bildungsstandards. mehr

  • Standort
Newsportal WKV stellt Weichen für neues Direktorium ab 2018

WKV stellt Weichen für neues Direktorium ab 2018

Einstimmig hat das Präsidium der Wirtschaftskammer Vorarlberg Dr. Christoph Jenny und Mag. Marco Tittler zum neuen Direktorenteam bestellt. mehr

  • Standort
Newsportal Arbeiter und Angestellte: Intelligente Lösungen statt Schnellschüsse

Arbeiter und Angestellte: Intelligente Lösungen statt Schnellschüsse

Christoph Jenny, Dir.-Stv. der Wirtschaftskammer Vorarlberg: „Kostenrucksack für Betriebe muss leichter, nicht schwerer werden.“ mehr