th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WorldSkills 2019 in Kazan: 2. Goldmedaille für Vorarlberg

Maschinenbautechniker Stefan Erös holt sich Weltmeistertitel bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills in Kazan.

2. Gold für Vorarlberg bei den WorldSkills in Kazan. Stefan Erlös holt der Kategorie Maschinenbautechnik den Weltmeistertitel.
© WKÖ/WorldSkills Austria Der Höchster Stefan Erös holt das 2.Gold für Vorarlberg bei den WorldSkills in Kazan.

Nach dem Weltmeistertitel durch Lukas Wolf und Manuel Franz  (Industrie 4.0 - Julius Blum GmbH) gewinnt auch Maschinenbautechniker Stefan Erös (Julius Blum GmbH) Gold bei den WorldSkills in Kazan. Drei Medallions of Excellence durch Peter Wakonigg (Chemie Labortechnik – HTL Dornbirn), Mike Fink (CNC Fräsen - Julius Blum GmbH) und Mike Ade (Maschinenbau CAD - Julius Blum GmbH) komplettieren das hervorragende Ergebnis der Vorarlberger Teilnehmer. Am Ende kehrt das Team Austria mit 6 Gold-, 5 Silber- und 1 Bronzemedaille sowie 17 Medallions for Excellence nach Hause zurück. Österreich ist dank der 12 Medaillen wieder unter den Top 10 Nationen der Welt und darüber hinaus beste EU-Nation. Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler gratuliert zu den tollen Leistungen und betont: „Wir dürfen stolz sein, was unsere jungen Fachkräfte in Kazan geschafft haben. Sie haben eindrucksvoll gezeigt, welch großen Stellenwert die Facharbeiterausbildung bei den Unternehmen im Land einnimmt und wie qualitativ hochwertig sie im weltweiten Vergleich ist.“

von

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der besseren Absetzbarkeit von Arbeitszimmern im Wohnungsverband wird eine langjährige Forderung der Wirtschaft umgesetzt.

Arbeitszimmer zu Hause ist künftig immer eine Betriebsausgabe

„Mit dem heutigen Ministerratsbeschluss zur besseren Absetzbarkeit von Arbeitszimmern im Wohnungsverband wurde eine langjährige Forderung der Wirtschaft umgesetzt. Diese Maßnahme ist ein großer Entlastungsschritt für junge Unternehmen und Ein-Personen-Unternehmen“, erklärt KommR Susanne Rauch-Zehetner, EPU-Sprecherin der Wirtschaftskammer Vorarlberg. mehr

Für Vorarlbergs Wirtschaft geht es beim Vereinigten Königreich um den siebtwichtigsten Exportmarkt.

Kein guter Tag für Europa

WKV-Präsident Hans Peter Metzler bedauert den heutigen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union. Volle Unterstützung für unsere Exportbetriebe. mehr