th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wirtschaft legt umfassendes Mobilitätskonzept für Vorarlberg vor

Das Konzept „Verbindungen für mehr Zukunft“ mit  Handlungsempfehlungen ist wertvoller und konstruktiver Beitrag zur Erstellung des Landes-Verkehrskonzeptes

Das Konzept „Verbindungen für mehr Zukunft“ mit  Handlungsempfehlungen ist wertvoller und konstruktiver Beitrag zur Erstellung des Landes-Verkehrskonzeptes.
© Thema Vorarlberg/Markus Gmeiner Die Vorarlberger Wirtschaft legt ein umfassendes Mobilitätskonzept vor.

Das Land Vorarlberg hat sich entschlossen, ein neues Mobilitäts- und Verkehrskonzept in Angriff zu nehmen und 2019 zu verabschieden. Die Industriellenvereinigung Vorarlberg (IV) und die Wirtschaftskammer Vorarlberg sehen die Themen „Mobilität, Verkehr und Logistik“ als derart zentral für den Standort, dass sie gemeinsam die Firma Xvise innovative logistics GmbH beauftragt haben, in einer umfassenden Recherche ein Mobilitätskonzept auszuarbeiten.

Ziel des nun vorliegenden Konzepts „Logistik und Mobilität in Vorarlberg“, das unter dem Motto „Verbindungen für mehr Zukunft“ steht, ist es, relevante Fakten aufzubereiten, nachhaltige Handlungsempfehlungen für die Zukunft abzugeben und einen wertvollen und konstruktiven Beitrag zur Erstellung des Landes-Verkehrskonzeptes zu leisten.

Dazu wurden:

  • erstmalig eine umfassende Bestandsaufnahme wesentlicher Knotenpunkte und Korridore in Vorarlberg durchgeführt und die Einbettung Vorarlbergs in internationale Ausbaupläne sowie die Berücksichtigung Vorarlbergs in nationalen Infrastrukturplänen dargestellt.
  • alle relevanten, bereits bestehenden Projekte, Maßnahmen, Konzepte und Erhebungen zum Thema Mobilität, Verkehr und Logistik in Vorarlberg zusammengeführt.
  • weiters eine Projekt- und Maßnahmenlandkarte mit diversen Detailauswertungen erstellt.
  • in einem nächsten Schritt das Potential ausgewählter Zukunftstechnologien für Vorarlberg identifiziert und
  • am Ende Handlungsempfehlungen abgeleitet, die für die Weiterentwicklung des Standortes Vorarlberg von großer Bedeutung sind. 

Nachfolgend erhalten Sie:

Die zusammenfassende Medieninformation

der Industriellenvereinigung (IV) Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) mit Zitaten der Präsidenten Hans Peter Metzler und Martin Ohneberg sowie des Studienautors Philipp Wessiak.

Außerdem hier das gesamte Moblititätskonzept „Verbindungen für mehr Zukunft“.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Die Konkurrenzfähigkeit der heimischen Unternehmen auf  den internationalen Märkten trägt in entscheidendem Maße zur  Stärke  der Vorarlberger Wirtschaft bei.

Export legt nochmals leicht zu

Der Gesamtwert der Ausfuhren stieg im  1. Halbjahr 2018 um +1,8 Prozent von 5.099 Millionen Euro auf 5.193 Millionen Euro. mehr

  • Standort
Mit 7.047 Lehrlingen, die 2018 in einem der 1.873 ausbildenden Betriebe in Vorarlberg in Ausbildung standen, hat sich die Zahl der Lehrlinge im Land konstant entwickelt. „Die Lehre behauptet sich als attraktive Ausbildung“, kommentiert WKV-Direktor Jenny.

Lehrlingsstatistik 2018: Leichtes Plus bei Lehrlingszahlen

Mit 7.047 Lehrlingen, die 2018 in einem der 1.873 ausbildenden Betriebe in Vorarlberg in Ausbildung standen, hat sich die Zahl der Lehrlinge im Land konstant entwickelt.  mehr