th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wir lassen Sie in dieser Zeit der Krise nicht allein!

Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, ist überzeugt: "Gemeinsam schaffen wir das!"

WKV-Präsident Hans Peter Metzler: „Was jetzt zählt ist unser Zusammenhalt als Wirtschaft und der als Gesellschaft.“
© WKV/Marcel Hagen WKV-Präsident Hans Peter Metzler: „Was jetzt zählt ist unser Zusammenhalt als Wirtschaft und der als Gesellschaft.“
Liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer,

ich danke Ihnen für die enorme Verantwortung, die Sie in dieser schweren Zeit übernehmen. Mit voller Wucht hat uns das Corona-Virus getroffen. Viele Geschäftsgrundlagen sind schlagartig weggebrochen. Ich weiß, wovon ich spreche, denn auch mein Betrieb mit über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist betroffen. Was uns alle eint, ist ein so nie gespürter Zusammenhalt im Land. Besonders imponiert mir die Rolle der Vorarlberger Betriebe, die derzeit eine sehr großes Pflichtgefühl beweisen. Die vielen kleinen und großen „Heldengeschichten“ aus der Vorarlberger Wirtschaft machen mir, machen uns allen Mut.

Wir lassen Sie in dieser Zeit der Krise selbstverständlich nicht alleine. In dieser Verantwortung unterstützen wir Sie und helfen in der Wirtschaftskammer – durch unsere Arbeit als Servicestelle und unsere Unternehmenshilfe – sehr gerne.

  • In über 30.000 (!) Telefongesprächen und hunderten E-Mails alleine vergangene Woche hat das Team rund um WKV-Direktor Christoph Jenny schon enorm viel beraten, zugehört, weitergeholfen und daraus auch neue Angebote und Unterstützung geschaffen.
  • Als eine der ersten Maßnahmen haben wir sofort beschlossen, die Grundumlage auszusetzen.
  • Auf Bundesebene setzen wir uns für rasche und direkte Hilfe für ALLE Betriebe ein www.wko.at/corona. Und diese soll so rasch als möglich bei Ihnen ankommen. Wir informieren Sie sofort, wenn Sie Anträge stellen können.
  • Auch beim Corona-Kurzarbeitsmodell haben wir uns für eine vereinfachte Abwicklung in Vorarlberg stark gemacht.

Ich bin mir sicher, das alles ist erst der Anfang. Darum bleiben wir für Sie, liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, dran und werden uns weiter für Sie mit aller Kraft einsetzen.

Wann diese Krise endet und wie unsere Wirtschaft in der Zukunft aussehen wird, ist heute noch nicht absehbar. Doch Szenarien, wie sie der Zukunftsforscher Matthias Horx (Die Welt nach Corona) skizziert, machen vor allem uns in Vorarlberg Mut. Denn er beschreibt ein System, das wir in Vorarlberg bereits seit Jahrzehnten verfolgen: Er spricht von einer Wirtschaft, die von Regionalität, Kooperation und Wertschätzung geprägt sein wird. Ich erkenne in diesem Bild: Unsere Wirtschaft – auf Vorarlberger Art. Das stimmt mich optimistisch und motiviert: Gemeinsam schaffen wir das!

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Zimmermann wurde kürzlich als Obmann der Sparte Transport und Verkehr bestätigt und vertritt damit in den kommenden fünf Jahren die Interessen der vielfältigen Branche.

„Ein zukunftsfitter Verkehrsinfrastrukturausbau lässt sich nicht hinausschieben!“

Michael Zimmermann wurde kürzlich als Obmann der Sparte Transport und Verkehr bestätigt und vertritt damit in den kommenden fünf Jahren die Interessen der vielfältigen Branche: Dabei sind vor allem die Themen Krisenhilfe, Infrastrukturausbau oder Klimaziele und Ökologisierung von zentraler Bedeutung. mehr

Bernhard Feigl

„Es lebe das Handwerk“ gilt mehr denn je

Seit über zehn Jahren ist Glasermeister Bernhard Feigl Spartenobmann des Vorarlberger Gewerbe und Handwerk. Im Interview erzählt er vom „Handwerker-Gen“, der Herausforderung Corona und deren Krisenbewältigung. mehr