th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Werner Böhler zum Kommerzialrat ernannt

Dem Vorstandsvorsitzenden der Dornbirner Sparkasse Bank AG und Stv.-Obmann der Sparte Bank und Versicherung, Werner Böhler, wurde in Würdigung seiner Verdienste um die Vorarlberger Wirtschaft der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen.

Dem Vorstandsvorsitzenden der Dornbirner Sparkasse Bank AG und Stv.-Obmann der Sparte Bank und Versicherung, Werner Böhler, wurde in Würdigung seiner Verdienste um die Vorarlberger Wirtschaft der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen.
© Dietmar Mathis Hans Peter Metzler (WKV-Präsident), Michael Amann (GF Sparte Bank und Versicherung in der WKV), Werner Böhler (Vorstandsvorsitzender der Dornbirner Sparkasse), Anton Steinberger (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Feldkirch) und Robert Sturn (Vorstand VLV).

Nach seiner schulischen Ausbildung absolvierte Werner Böhler eine Grundausbildung und diverse Managementlehrgänge innerhalb der Sparkasse. 1976 trat er in die Dornbirner Sparkasse ein und wurde 1989 zum Leiter der Kreditabteilung bestellt. Vier Jahre später wurde Böhler Mitglied in der erweiterten Geschäftsleitung. Zwischen 1997 und 2008 war er Vorstandsmitglied der Sparkasse Feldkirch, von 2000 bis 2008 sogar als Vorstandsvorsitzender. 2008 erfolgt die Rückkehr zur Dornbirner Sparkasse. Seither ist Werner Böhler als Vorstandsvorsitzender zuständig für die Bereiche Markt (Kommerz, Privat, Freie Berufe), Marketing, Kommunikation, Personal, Treasury und Produktmanagement.

„Werner Böhler genießt nicht nur innerhalb des Vorarlberger Bankensektors, sondern im gesamten Wirtschaftsbereich hohes Ansehen als ausgezeichneter Fachmann. Sein profundes fachliches und strategisches Wissen war nicht zuletzt auch dafür ausschlaggebend, dass er von seiner bestens etablierten Funktion als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Feldkirch zum Vorstandsvorsitzenden der Dornbirner Sparkasse berufen wurde. Dies gilt ebenso für die Funktionen innerhalb der ERSTE-Group Bank AG“, betonte Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler in seiner Laudatio.

Seit dem Jahr 2008 ist Werner Böhler als Vorsitzender der Fachvertretung der Vorarlberger Sparkassen aktiv für seine Branche und als stellvertretender Obmann der Sparte Bank und Versicherungen für den gesamten Bankensektor tätig; darüber hinaus ist er seit 2008 Delegierter zum Vorarlberger Wirtschaftsparlament.

Direktor Böhler hat sich seine Karriere im Bankenbereich von der Pike auf erarbeitet. Viele Erfolge und Auszeichnungen der Dornbirner Sparkasse (Great place to work, Ökoprofit, Gemeinwohlbilanz) sind direkt auf die Initiative von Dir. Böhler zurückzuführen. Besonders beachtenswert ist sein überdurchschnittlich starkes Engagement für die die Lehrlingsausbildung und seine Mit-Initiative zur Finanz- und Risikomanagement-Ausbildung (FiRi).

„Die fachliche Expertise von Direktor Werner Böhler ist höchst anerkannt und so ist er auch immer wieder als Gesprächspartner für Medien eines der Aushängeschilder der Bankenszene“, lobte WKV-Präsident Metzler den neuen Kommerzialrat.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Die diesjährige Bundesklausur der Film- und Musikwirtschaft Österreichs fand vom 3. bis 4. Oktober 2018 in Bregenz statt.

Netzwerktreffen der österreichischen Film- und Musikwirtschaft

Die diesjährige Bundesklausur der Film- und Musikwirtschaft Österreichs fand in Bregenz statt. Die Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft Vorarlberg und das Filmwerk Vorarlberg nahmen das Netzwerktreffen zum Anlass für einen Empfang. mehr

  • Transport und Verkehr
Die Vorarlberger Seilbahnen gehen mit einem Investitionsvolumen von 44,5 Millionen Euro in die kommende Wintersaison. Nach den umfangreichen Investitionen in die Schneesicherheit vergangenes Jahr fließt heuer ein Großteil in die Modernisierung der Bahnen.

50 Jahre Fachgruppe Seilbahnen: Tourismusmotor und Arbeitgeber

Anlässlich ihres 50-Jahr-Jubiläums präsentiert die Fachgruppe der Vorarlberger Seilbahnen ihre Schwerpunkte für die Wintersaison 2018/19 mehr