th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weltfrauentag: Blumige Grüße für die Frauen

Die heimischen Floristen, Gärtner und Gartengestalter halten zum Weltfrauentag die passenden blumigen Grüße für die Frauen bereit.

Wer seine Wertschätzung, Dankbarkeit oder Zuneigung mit blumigen Aufmerksamkeiten zeigen möchte, ist in den rund 170 heimischen Fachbetrieben bestens aufgehoben.
© Dietmar Mathis Wer seine Wertschätzung, Dankbarkeit oder Zuneigung mit blumigen Aufmerksamkeiten zeigen möchte, ist in den rund 170 heimischen Fachbetrieben bestens aufgehoben.

Weltweit stehen heute Mütter, Ehefrauen und Freundinnen, Arbeitskolleginnen und Geschäftspartnerinnen im Mittelpunkt. Das nehmen die heimischen Floristen, Gärtner und Gartengestalter zum Anlass, allen Frauen ihre Wertschätzung mit blühenden Frühlingsgrüßen zu zeigen. „Der wohl persönlichste Weg, den Frauen in unserem Land Dank auszusprechen, ist mithilfe von Blumen und Pflanzen und ihrer bezaubernden Sprache und Symbolkraft“, sagt Obfrau Barbara Schallert. Wer seine Wertschätzung, Dankbarkeit oder Zuneigung mit blumigen Aufmerksamkeiten zeigen möchte, ist in den rund 170 heimischen Fachbetrieben bestens aufgehoben. „Mit ihren blühenden Geschenken beweisen sie Handwerkskunst auf höchstem Niveau“, sagt Schallert und ist sich sicher: „Jedes florale Geschenk zum Frauentag trifft bestimmt den Geschmack der Beschenkten.“

Entstanden ist der internationale Frauenfeiertag zu Beginn des 20. Jahrhunderts und wurde in der Schweiz 1911 zum ersten Mal gefeiert. Anlass war der Kampf um Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. 1977 verabschiedete die UN-Generalversammlung eine Resolution, die alle Staaten aufforderte, den 8. März zum Tag für die Rechte der Frauen und den Weltfrieden zu erklären.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Peter Amann, Landesobmann der Handelsagenten in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, präsentiert die Ergebnisse einer aktuellen Mitglieder-Erhebung zur Struktur und Situation der Handelsagenten in Vorarlberg: „Handelsagenten sind Netzwerker und Verkaufsprofi

Netzwerk der Handelsagenten eröffnet Unternehmen attraktive Absatzchancen

Handelsagenten in Vorarlberg: Vermittlung von Produkten im Wert von 6,78 Millionen Euro (2018). mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Digitalisierung und Modernisierung – in der Bauinnung werden diese Zukunftsthemen wörtlich genommen. Mit dem Projekt „Baulehre 2020” bekommt die Lehrausbildung am Bau eine inhaltliche Neuausrichtung.

Die Baulehre wird digital

Mit dem Projekt „Baulehre 2020” bekommt die Lehrausbildung am Bau eine inhaltliche Neuausrichtung. mehr