th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKV-Präsident Metzler: Gastro-Öffnung ab 15. März ist wegweisend und erstes mutiges Signal

Harter Einsatz des Landes und der Wirtschaft hat sich gelohnt. Auch eine Indoor-Öffnung zuzulassen, ist der einzig richtige Weg für die Gastronomie, Sperrstundenregelung bleibt Wermutstropfen.

Hans Peter Metzler
© Frederick Sams

„Wir können nun als Modellregion unter Beweis stellen, dass wir Verantwortung übernehmen können“, beurteilt Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, die angekündigten Öffnungsschritte ab 15. März für Vorarlberg in einer ersten Reaktion. „Das schafft Vertrauen und ist sowohl psychologisch als auch wirtschaftlich ein enorm wichtiger Schritt“, sagt Metzler. Er sei erleichtert, dass Landeshauptmann Wallner sich nicht von seiner Position habe abbringen lassen. WKV-Präsident Metzler: „Wir wissen, dass damit nicht alles perfekt ist, aber es ist ein erstes wichtiges Signal, das uns Mut geben sollte.“ 

Die Bevölkerung und die gesamte Vorarlberger Wirtschaft haben in den vergangenen Monaten enormes Verständnis für die behördlichen Schließungen aufgebracht. Die Zahlen lassen es zu, diesen Schritt aus dem Lockdown zu wagen. 

WKV-Präsident Metzler appelliert an einen Zusammenhalt

„Die Wirtschaft hat in den vergangenen Monaten alles Notwendige unternommen und mit umfassenden Sicherheits- und Präventionskonzepten ihre Hausaufgaben gemacht. Wichtig ist es, dass alle im Land jetzt zusammenhalten, um die in Vorarlberg gesetzten Erwartungen erfüllen zu können und auch Öffnungsperspektiven anderer noch geschlossener Branchen nicht zu vermasseln“, appelliert WKV-Präsident Metzler an Betriebe wie Bevölkerung gleichermaßen. Sollten die Zahlen es zulassen, müssen auch, so Metzler, weitere Öffnungsschritte folgen.


von

Das könnte Sie auch interessieren

Raphael Kiene, JWV-Vorsitzende Verena Eugster, Wilfried Hopfner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg, und JWV-Geschäftsführerin Julia Grahammer.

JWV verlängert erfolgreiche Partnerschaft

Die Junge Wirtschaft Vorarlberg (JWV) und die Vorarlberger Raiffeisenbank verlängern ihre Partnerschaft um weitere drei Jahre. mehr

Die Junge Wirtschaft Vorarlberg stellte das Zukunftsbild #unserplan vor.

Zukunftsbild für Vorarlberg: Junge Wirtschaft Vorarlberg stellt #unserplan vor

Mit #unserplan soll ein nachhaltiges und ganzheitliches Zukunftsbild für die Mitglieder und die nächste Generation an Unternehmerinnen und Unternehmern geschaffen werden. Es besteht aus den vier Bereichen „Talent“, „Relevanz“, „Ressourcen“ und „Weitblick“. mehr