th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WIFI: Neuer Lehrgang für Persönlichkeit und Kommunikation

Im Rahmen der „Soft Skills-Akademie“ verbessern die Teilnehmer ihre Gesprächs- und Konfliktmanagementtechniken. 

Im Rahmen der neuen „Soft Skills-Akademie“ im WIFI Vorarlberg verbessern die Teilnehmer ihre Gesprächsführungs- und Konfliktmanagementtechniken und entwickeln gleichzeitig ihre Persönlichkeit weiter.
© Daniel Ingold / Westend61 / picturedesk.com Wer über ausgeprägte Soft Skills verfügt, wirkt sympathisch, vertrauenswürdig und kompetent, ist sicher in jeglicher Gesprächssituation, hat eine hohe Lösungskompetenz und erreicht Ziele leichter.

„Soft Skills“ stehen für ein Bündel an Fähigkeiten, die jedem Menschen beruflich und privat Vorteile bringen: Wer über ausgeprägte Soft Skills verfügt, wirkt sympathisch, vertrauenswürdig und kompetent, ist sicher in jeglicher Gesprächssituation, hat eine hohe Lösungskompetenz und erreicht Ziele leichter. Nachdem diese Fähigkeiten nicht unbedingt angeboren sind, gilt es diese zu entwickeln und zu erweitern. Und hier bietet das WIFI nun mit der „Soft Skills-Akademie“ die Chance erfolgreiche Kommunikation zu lernen und persönliche Fähigkeiten zu vertiefen. „Gerade für Positionen, in denen man viel mit anderen Menschen zu tun hat, ob im Verkauf, im Personalbereich, in der Führung oder ähnlichem, sind Soft Skills heute eine unumgängliche Schlüsselqualifikation“, erläutert WIFI-Lehrgangsleiterin Gabriela Konrad, MSc. „Aus Studien wissen wir, dass Personalverantwortliche schon bei Bewerbungen darauf achten, WIE jemand kommuniziert.

Hoher Praxisbezug

Die Soft Skills-Akademie umfasst sieben Module zu insgesamt 112 Stunden, die Inhalte wie persönliche Standortbestimmung, NLP und Kommunikation, Systemisches Selbstmanagement, Dramadynamik und Konfliktmanagement, Rhetorik und lösungsfokussierte Reflexion umfassen. Hinzu kommen zwischen den Präsenzterminen Treffen in Kleingruppen, die der intensiven praktischen Übung der gelernten Werkzeuge dienen. Nach positivem Abschluss aller Module und dem Verfassen einer schriftlichen Lehrgangsarbeit zu einem persönlichen Thema erhalten die Teilnehmer/innen ein WIFI-Diplom.

Der Lehrgang richtet sich an alle, die mit unterschiedlichsten Kommunikationssituationen erfolgreicher umgehen wollen. Besonders eignet sich die Soft Skills-Akademie für (angehende) Führungskräfte, Personalverantwortliche, Vertriebsmitarbeiter/innen mit Kundenkontakt, Projektleiter, Personen, die sich auf Trainings- oder Beratungstätigkeiten vorbereiten und generell alle Menschen, die mit Spaß und Freude mehr über sich selbst und andere lernen und sich persönlich weiterentwickeln wollen.   

Interessenten können sich im Rahmen eines Info-Abends am 27. November 2017 um 17.30 Uhr im WIFI Dornbirn über den Ablauf und die Inhalte informieren. Der Diplomlehrgang startet dann am 9. März 2018.

Weitere Informationen finden Sie hier. 

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Newsportal WIFI: Sommerprogramm startet im Juni

WIFI: Sommerprogramm startet im Juni

Zwischen Anfang Juni und Ende August hat das WIFI Vorarlberg wieder eine breite Palette an Kursen im Programm.  mehr

  • Standort
Newsportal 10 Millionen Euro für KMU DIGITAL

10 Millionen Euro für KMU DIGITAL

Die Digitalisierung stellt vor allem KMU vor große Herausforderungen. Das Förder- und Qualifizierungsprogramm KMU DIGITAL bietet Unterstützung. mehr

  • Standort
Newsportal IS-Vergleich ist nicht akzeptable Entgleisung

IS-Vergleich ist nicht akzeptable Entgleisung

Die WKV fordert Prof. Reinhard Haller auf, den empörenden IS-Vergleich gegenüber einem traditionellen Vorarlberger Familienunternehmen zurückzunehmen. mehr