th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WIFI holt Menschen vor den Vorhang

Ab sofort präsentiert das WIFI vier ganz unterschiedliche Vorarlberger Persönlichkeiten in seiner neuen Social-Media-Kampagne.

Das WIFI holt in seiner Clip-Serie Vorarlberger Persönlichkeiten vor den Vorhang, die alle eine besondere Geschichte zu erzählen haben.
© WIFI Vorarlberg Das WIFI holt in seiner Clip-Serie Vorarlberger Persönlichkeiten vor den Vorhang, die alle eine besondere Geschichte zu erzählen haben.

Die Welt ist bunt und noch viel bunter sind die Geschichten ihrer Bürger. Das WIFI möchte mit einer neuen Social-Media Kampagne Menschen eine Plattform bieten, die eine besondere Entwicklung gemacht, sich selbst kennengelernt und dadurch ihr persönliches Ziel erreicht haben. Ausgesucht wurden vier ganz unterschiedliche Vorarlberger Persönlichkeiten, die alle auf ihre Art in den letzten Jahren erfolgreich ihren Weg gegangen sind. In Szene gesetzt wurden die vier Clips von Daniela Kohler von „tontheater productions“.

Vom Tattoo-Model zur Tierschutzaktivistin

Im ersten Clip erzählt Sandy Peng, wie sie vom gefragten Tattoo-Model zur international erfolgreichen Tierrechtsaktivistin und Unternehmerin mit knapp 200.000 Fans auf Facebook wurde und damit auch ihre Erfüllung gefunden hat.

Vom Bregenzer „Ständler“ zum Permakulturhof Betreiber

Weiter geht es mit Leo Simma, der schon mit zwölf Jahren im Dorfladen seiner Tante in Andelsbuch Lebensmittel verkaufte und dann selbst zwei Kioske in Bregenz betrieb. Später eröffnete er Leos Laden in Lauterach, der auf regionale Lebensmittel spezialisiert ist. Heute betreibt er in Hittisau einen Permakulturhof, auf dem er eigene Lebensmittel produziert. Was für ihn das Wertvollste ist, verrät er im zweiten Clip der Serie.

Von der Grafikerin zur Schmuck-Designerin

Von der Grafikerin zur Schmuckdesignerin entwickelte sich Simone Angerer. Nach einer Ausbildung zur Grafikdesignerin wollte sie sich neben der Agenturarbeit auch handwerklich kreativ ausleben und gründete mit „klunkar“ ihr eigenes Schmuck- und Design-Label. Sich immer weiterzuentwickeln ist ihr Lebensmotto!

Von den 60ern bis heute

Den vorläufigen Abschluss der Clip-Serie bildet das Portrait über Walter Wintersteiger. Er gilt als lebende Legende in der Vorarlberger IT-Landschaft. Seit Ende der 60er Jahre ist er infiziert vom IT-Virus, der ihn bis heute immer wieder Neues lernen und erleben lässt.

Eines haben alle vier Protagonisten gemeinsam: Das Motto „Lern dich kennen, lern dich weiter“ begleitet sie auf ihrem persönlichen und beruflichen Lebensweg.

Den Clips der Reihe findet man ab sofort unter folgenden Links:

YouTube: http://bit.ly/2xiFkev

Facebook: https://www.facebook.com/wifi.vlbg

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Die Konkurrenzfähigkeit der heimischen Unternehmen auf  den internationalen Märkten trägt in entscheidendem Maße zur  Stärke  der Vorarlberger Wirtschaft bei.

Export legt nochmals leicht zu

Der Gesamtwert der Ausfuhren stieg im  1. Halbjahr 2018 um +1,8 Prozent von 5.099 Millionen Euro auf 5.193 Millionen Euro. mehr

  • Standort
Die Duale Akademie startet im Herbst in den Bereichen Mechatronik und Informatik.

Duale Akademie startet im Herbst

Die FPÖ greift ein Projekt aus dem WKV-Strategieprozess Dis.Kurs Zukunft auf, das in seiner Entwicklung schon wesentlich weiter ist. mehr