th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vorarlbergs Gewerbe und Handwerk ist um einen Fliesenlegermeister angewachsen

Rene Willi von der Firma Knapp Fliesen hat nach guter Vorbereitung kürzlich die Meisterprüfung im WIFI Hohenems erfolgreich abgelegt.

Rene Willi von der Firma Knapp Fliesen hat nach guter Vorbereitung kürzlich die Meisterprüfung im WIFI Hohenems erfolgreich abgelegt und damit einen wichtigen Schritt für seine weitere berufliche Laufbahn gesetzt.
© WKV v.l.: Simon Liftinger und Remo Stelzer (beide Prüfer), der frischgebackene Meister Rene Willi sowie Prüfer Gerhard Liftinger

Mit dem erfolgreichen Bestehen der Meisterprüfung hat Rene Willi einen wichtigen Schritt für seine weitere berufliche Laufbahn gesetzt. Für ihn bedeutet lebens- und berufsbegleitendes Lernen, sich kontinuierlich zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen und sich bzgl. Materialien und Techniken immer auf neuestem Stand zu halten.

Das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk gewährleistet die tagtägliche Versorgung mit unverzichtbaren Produkten und Dienstleistungen und wird mitunter auch als das „Herzstück des Mittelstands“ bezeichnet. Der Meistertitel ist dabei ein Garant für höchste Ansprüche und Qualität. Klar ist: Das Sprichwort „Das Handwerk hat goldenen Boden“ wird in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen. Im Zeitalter der Digitalisierung erhält echtes Handwerk einen immer höheren Stellenwert und ist gefragter denn je. Dennoch gilt: Meister sind heute eine knappe Ware, weshalb wir im Namen des Vorarlberger Gewerbe und Handwerks Rene Willi herzlich in unseren Reihen willkommen heißen.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
2017 legten insgesamt 157 junge Fachkräfte die Meister- bzw. Befähigungsprüfung ab. Das waren so viele wie seit 2004 nicht mehr. Manche stellten sich sogar gleich zwei Prüfungen: Somit wurden insgesamt 182 Meisterbriefe ausgestellt.

Mit dem Meistertitel in die berufliche Zukunft voranschreiten

Der Meistertitel gilt als wichtiger Wendepunkt in der Berufslaufbahn vieler junger Fachkräfte. Er dokumentiert das Können und die hohe fachliche Qualität der Ausbildung und eröffnet neue Möglichkeiten: Etwa die Selbstständigkeit. mehr

  • Industrie
Unter dem Motto „Fußball“ fand in der Poolbar Feldkirch kürzlich die Abschlussfeier des 45. Lehrlingsleistungswettbewerbs und der 28. Zwischenprüfungen der Vorarlberger Industrie statt. 449 Lehrlinge traten dieses Jahr zu den Wettbewerben an.

Ausbildung auf Top-Niveau: Die Lehre in der Vorarlberger Industrie

In der Poolbar Feldkirch fand kürzlich die Abschlussfeier des 45. Lehrlingsleistungswettbewerbs und der 28. Zwischenprüfungen der Vorarlberger Industrie statt. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Der Trend geht in Richtung umfassend nutzbarer Sportbrillen, die auch als stylishe Accessoires gute Figur machen. Die Vorarlberger Landesinnung der Augenoptiker rät dennoch dazu, beim Kauf kritische Fragen zur Schutzfunktion zu stellen.

Notwendiger Augenschutz vs. Alltagschic: Sportbrillen müssen immer mehr Leistung bringen

Der Trend geht in Richtung umfassend nutzbarer Sportbrillen, die auch als stylishe Accessoires gute Figur machen. Die Vorarlberger Landesinnung der Augenoptiker rät dennoch dazu, beim Kauf kritische Fragen zur Schutzfunktion zu stellen. mehr