th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Vorarlberger Wirtschaftskammer-Wahl 2020: So wurde gewählt

Vorarlbergs Wirtschaft hat gewählt. Am 6. März 2020 verkündete der Vorsitzende der Hauptwahlkommission, Bezirkshauptmann Mag. Herbert Burtscher das offizielle Ergebnis der Wirtschaftskammer-Wahl 2020.

Bezirkshauptmann Mag. Herbert Burtscher präsentierte das offizielle Ergebnis der Wirtschaftskammer-Wahl 2020. Insgesamt wurden 806 Mandate vergeben.
© istock Bezirkshauptmann Mag. Herbert Burtscher präsentierte das offizielle Ergebnis der Wirtschaftskammer-Wahl 2020. Insgesamt wurden 806 Mandate vergeben.

Es waren 798 Mandate zu wählen, zuzüglich der erreichten Minderheitenmandate wurden insgesamt 806 Mandate vergeben. Davon entfallen auf: 

  • die Vorarlberger Wirtschaft – Team Hans Peter Metzler: 701 (86,97%)
  • die Grüne Wirtschaft: 78 (9,68%)
  • NEOS – unternehmerisches Vorarlberg (UNOS): 12 (1,49%)
  • UWF – Unabhängiges Wirtschaftsforum: 8 (0,99%)
  • Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband: 7 (0,87%)
  • FreeMarkets.at  - parteiunabhängige Interessensvertretung für Unternehmer und Manager: 0 (0%)

Wahl in 39 von 91 Fachorganisationen

Gewählt wurde in 39 der 91 Fachorganisationen. 2015 fand noch in 57 der 91 Fachorganisationen eine Wahl statt. In 52 Fachorganisationen (2015: 34) wurde dieses Mal nur ein einziger Wahlvorschlag eingereicht. Damit werden die Kandidaten der „Vorarlberger Wirtschaft“ mit dem Wahltag als gewählt erklärt.

Die Wahlgemeinschaft „Vorarlberger Wirtschaft – Team Hans Peter Metzler trat in allen 91 Fachgruppen mit einer Liste an. Die Grüne Wirtschaft (GRÜNE) in 32, die NEOS – unternehmerisches Vorarlberg (UNOS) in neun, der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband in sechs Fachorganisationen, das UWF in vier und FreeMarkets.at in einer Fachgruppe.

Einladung zur Mitarbeit

„Ich danke allen Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich an der Wahl 2020 beteiligt haben. Für mich als Präsident ist das vorliegende Ergebnis eine klare Bestätigung unseres Kurses. Jetzt gibt es nur eines: Ab an die Arbeit! Ich lade alle wahlwerbenden Gruppierungen zur Mitarbeit beim Strategieprozess Dis.Kurs Zukunft der Wirtschaftskammer ein. Nachhaltigkeit, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel, weitere Bildungsinitiativen und der Bürokratieabbau stehen ganz oben auf meiner Agenda. Dafür müssen wir uns alle gemeinsam engagieren. Die Parteipolitik spielt hier keine Rolle: Für mich ist die Wirtschaft unteilbar und lebt von der Solidarität von großen, mittelständischen und kleinen Unternehmen sowie Ein-Personen-Unternehmen. Wir lassen uns nicht auseinanderdividieren“, betont Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler.

Weiteres Prozedere

Im März und April finden die konstituierenden Sitzungen in allen Fachgruppen mit der Wahl der Innungsmeister und Fachgruppen-Obleute statt. Die Wahl der Spartenvertreter erfolgt Ende April. Am 14. Mai 2020 endet das Wahlprozedere mit der Wahl des Präsidenten und der Vizepräsidenten im Vorarlberger Wirtschaftsparlament.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei knapp 40 Prozent der befragten Betriebe ist kein Abbau von Mitarbeitenden geplant.

Corona-Stimmungsbarometer: Auf gutem Weg

Das aktuelle Corona-Stimmungsbild, das die WKV laufend erhebt, zeigt, dass die Krise zwar immer noch sehr präsent ist, aber der Neustart gelingt. 2126 Unternehmen wurden kürzlich befragt. mehr

Vorarlberg-Bonus - neue Unterstützungsmaßnahme für Lehrlingsausbildung.

Vorarlberg-Bonus: Neue Unterstützungsmaßnahme für Lehrlingsausbildung

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie stellen den Arbeitsmarkt vor große Herausforderungen. Land, Wirtschaftskammer und AMS Vorarlberg haben deswegen mit dem „Vorarlberg-Bonus“ eine neue Unterstützungsmaßnahme im Bereich der Lehre entwickelt. mehr