th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vorarlberger Sparkassen umweltbewusst

Bereits im Mai wurden die Dornbirner Sparkasse sowie die Sparkasse Bregenz wieder mit dem Ökoprofit-Zertifikat ausgezeichnet.

Die Dornbirner Sparkasse und die Sparkasse Bregenz wurden kürzlich wieder mit dem Ökoprofit-Zertifikat ausgezeichnet.
© Sparkasse Die Umweltbeauftragten Volkmar Schöflinger (Bregenz) und Markus Leiner (Dornbirn) mit Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser (v.l.).

Die beiden Sparkassen haben seit 2012 bzw. 2016 das praxisnahe Umweltmanagement-System ÖKOPROFIT in ihren betrieblichen Alltag integriert und setzen regelmäßig Maßnahmen, um ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Die Dornbirner Sparkasse hat im vergangenen Jahr komplett auf ökologische Reinigungsmittel in Dosierflaschen umgestellt und erfasst mit separaten Stromzählern den exakten Leistungsbedarf der Kältemaschinen.

Ressourcenverbrauch minimieren

Die Zentrale der Sparkasse Bregenz ist seit letztem Jahr mit einer Photovoltaik-Anlage ausgerüstet, die ca. 23.000 kWh Jahresertrag bringen soll. Außerdem wurde die Indirekt-Beleuchtung des Gebäudes komplett auf LED-Leuchtmittel umgestellt. „Mit Hilfe von ÖKOPROFIT sehen wir deutlich, welche Auswirkung unsere Geschäftstätigkeit auf die Umwelt hat. Mit gezielten Maßnahmen minimieren wir nicht nur unseren Ressourcenverbrauch, sondern können auch richtig Geld sparen“, so die beiden Umweltbeauftragten Markus Leiner, Dornbirner Sparkasse, und Volkmar Schöflinger, Sparkasse Bregenz.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die Brauerei Frastanz erweitert in Zusammenarbeit mit dem Vetterhof Lustenau sein BIO-Bier-Sortiment um die neue Bierkreation „frastanzer red stone“.

Frastanzer red stone: Bio-Bier mit Vorarlberger Urgetreide

Die Brauerei Frastanz erweitert in Zusammenarbeit mit dem Vetterhof Lustenau sein BIO-Bier-Sortiment um die neue Bierkreation „frastanzer red stone“.  mehr

  • Unternehmen
Das Vorarlberger Start-up Zemmat.com – ein Terminplaner für Vereine und Gruppen – kann bereits auf 10.000 aktive Anwender verweisen.

Interaktiver Terminplaner: Start-up Zemmat von Ansturm überrascht

Das Vorarlberger Start-up Zemmat.com – ein Terminplaner für Vereine und Gruppen – kann bereits auf 10.000 aktive Anwender verweisen. mehr