th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Vorarlberger Hotelier präsentiert Serviceboard für das Gastgewerbe

Der Bregenzerwälder Hotelier Emanuel Moosbrugger entwickelt gemeinsam mit dem Linzer DesignstudioMARCH GUT und der Holzwerkstatt Markus Faißt das Serviceboard ALMA.

Der Bregenzerwälder Hotelier Emanuel Moosbrugger entwickelt gemeinsam mit dem Linzer Designstudio MARCH GUT und der Holzwerkstatt Markus Faißt das Serviceboard ALMA – für den Service in Zeiten von Corona und das Gastgeben der Zukunft.
© Biohotel Schwanen ALMA ist ein Service-Long-Board, auf dem Speisen und Getränke auf 1,20 Meter Länge am Tisch elegant eingeschoben wird.

Emanuel Moosbrugger, Biohotel Schwanen: „Die letzten Monate waren knallhart für uns alle in der Tourismusbranche. Viele Überlegungen, viel Abwägen und jede Menge Sorgen fanden Platz. Und am Ende überwiegt doch das Positive und der Gedanke: Wir schaffen das! Zusammen mit dem bekannten Designstudio MARCH GUT habe ich während der Corona-Zeit ein Serviceboard entwickelt, das von der Bregenzerwälder Holzwerkstatt Markus Faißt ausgeführt wurde: ALMA.

ALMA ist ein Long-Board, auf dem Speisen und Getränke auf 1,20 Meter Länge am Tisch elegant eingeschoben werden. Die Oberfläche ist vertieft und mit eingelegtem Moosgummi rutschfest. ALMA ist Tablett und Präsentiertool, die Teller werden von den Gästen selbst dem Board entnommen und später wieder darauf abgestellt und abserviert. Nur ein Servicemitarbeiter
kann so einen ganzen Tisch bestücken, hält den nötigen Abstand, den Gästen präsentiert sich die gesamte Speisenpracht auf einen Blick in der Mitte des Tisches.

Es ist ein innovatives, lässiges Servicetool, ermöglicht Abstand und kompensiert hervorragend Corona-Bestimmungen. ALMA ist ‚food-sharing‘ am Tisch, eine spannende Art des Restaurant-Erlebnisses und eine effiziente und innovative Art des Service.

biohotel-schwanen.com

Das könnte Sie auch interessieren

ikp Vorarlberg, MASSIVE ART und veicus starten  Förderinitiative.

ikp Vorarlberg, MASSIVE ART und veicus starten Förderinitiative

Die heimischen Klein- und Mittelbetriebe für den digitalen Wettbewerb zu stärken ist das Ziel der Initiative „Förderbox.at“. mehr

Rhomberg Bau präsentiert erste Ergebnisse des Innovationsprojekts in der Wolfurter Lerchenstraße

Rhomberg Bau: Im Holzbau auf dem richtigen Weg

Erste Ergebnisse des Innovationsprojekts in der Wolfurter Lerchenstraße wurden präsentiert. mehr