th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vorarlberger Handel informiert Schüler über Berufsbilder und Karrierechancen

Im Rahmen der Berufsinformationstage des Handels informierten sich rund 800 Schüler der Vorarlberger Polytechnischen und Mittelschulen über die zahlreichen Möglichkeiten einer Handelslehre.

„Im Handel sind unsere Mitarbeiter unsere Visitenkarte. Deswegen bemühen wir uns intensiv um den Nachwuchs und führen schon seit vielen Jahren diese mehrtätige Informationsveranstaltung durch“, informiert Theresia Fröwis, Spartenobfrau des Vorarlberger Handels über Hintergründe der einzigartigen Veranstaltung.
 
Vielfältige Informatione

Während eines Informations- und Showblocks vermittelten die beiden Moderatoren Josef Wirth und Peter Gerlich vom Institut für Wirtschaftskybernetik in Graz abwechslungsreich und kurzweilig, welche Fähigkeiten einen erfolgreichen Verkäufer ausmachen. Mit Fallbeispielen, gespielten Verkaufsszenen, einem Quiz und Rollenspielen konnten die Jugendlichen sich selbst testen und die eigene Eignung einschätzen. Dabei zahlte sich Engagement wie auch im späteren Berufsleben aus: Wer fleißig mitmachte und Talent im Verkauf bewies, konnte am Ende Shoppinggutscheine für den Vorarlberger Handel gewinnen. Daneben gab es natürlich auch Informationen zu den Verdienstmöglichkeiten im Handel, zu den zahlreichen Aus- und Weiterbildungsangeboten und tollen Karrierechancen für gute Absolventen der Handelslehre.

Praktische Einblicke

Zusätzliche praktische Einblicke in die Handelsberufe boten die Kaufleute und Lehrlinge, die den aufmerksamen Schülern die sieben größten Branchenschwerpunkte vorstellten: Lebensmittel, Drogerie & Parfümerie, Sport & Freizeit, Mode, Einrichtung sowie Technik und Baustoffe. Sie standen den Mädchen und Burschen für alle Fragen Rede und Antwort und konnten auch auf vorhandene Ausbildungsplätze in ihrer Branche aufmerksam machen. Dabei gab es für die Schüler die einmalige Möglichkeit, bereits erste Kontakte mit potenziellen Ausbildungsbetrieben zu knüpfen und teilweise Schnuppertage zu vereinbaren.

Lehre im Vorarlberger Handel

Je nach persönlichem Interesse stehen insgesamt 19 verschiedene Handelsberufe und Schwerpunkte zur Wahl. Am beliebtesten sind die Ausbildungen zur/zum Einzelhandelskauffrau/ -mann, Großhandelskauffrau/-mann und Bürokauffrau/-mann. Insgesamt absolvieren derzeit rund 900 Lehrlinge ihre Ausbildung in 320 Vorarlberger Handelsunternehmen.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presse Archiv

Vorarlbergs „Pflegerinnen mit Herz“ 2016 sind gekürt

Im Wiener Ringturm wurden die beiden „Pflegerinnen mit Herz“ 2016 aus Vorarlberg geehrt: 24-Stunden-Betreuerin Elisabeta Demjen und Julia Riedesser, Diplom-Sozialbetreuerin mit Schwerpunkt Altenarbeit. mehr

  • Presse Archiv

Wiedereinführung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrags

Steuerliche Begünstigung von Wertpapieren ab 2017 ist besonders für wissensbasierte Dienstleister ein wichtiger Baustein für Eigenkapitalaufbau. mehr

  • Presse Archiv

Vorarlbergs Touristiker fordern praxisnähere Arbeits- und Ruhezeiten

In den kommenden Verhandlungsrunden für den neuen Gastgewerbekollektivvertrag wird Zustimmung zu einer entsprechenden Lohn- und Gehaltserhöhung in Aussicht gestellt. mehr