th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Virtuelle Jahreshauptversammlung 2020 der Jungen Wirtschaft Vorarlberg

Erstmalig lud die JWV zur digitalen Jahreshauptversammlung – live aus dem Casino Bregenz. Neben einem Rückblick auf 2019 stand vor allem der aktuelle Wandel, das Jahr 2020 und das neue Jungunternehmertum auf dem Programm.

Neues Jungunternehmertum im Fokus des JWV-Vorstandes.
© Matthias Rhomberg Neues Jungunternehmertum im Fokus des JWV-Vorstandes.
Eigens dafür wurde im Casino Bregenz ein kleines TV-Studio aufgebaut und so direkt via Livestream die Jahreshauptversammlung 2020 zu den JWV-Mitgliedern übertragen – in Form eines interaktiven Formats mit Abstimmungen und Feedback von den Mitgliedern zu Hause. Rund 600 Mitglieder zählt die Junge Wirtschaft Vorarlberg derzeit und kann einen steten Anstieg und ein Plus von 50 Personen im vergangenen Jahr 2019 verbuchen. Nach dem Video-Rückblick folgte der Jahresabschluss und die Entlastung der Kassaprüfer.
 
Besondere Bedingungen und herausfordernde Zeiten bedeuten Anpassungen und Chancen. So wurde in dieser Jahreshauptversammlung nicht nur das Jahr 2019 beleuchtet, sondern vor allem auf die aktuellen Entwicklungen eingegangen: In einem thematischen Überblick unter dem Motto „Gestern. Heute. Morgen.“ Ein Blick ins Frühjahr 2020, in dem die sehr rasche Information an die Mitglieder und das starke Netzwerk im Vordergrund stand. Für den Herbst 2020 werden Veranstaltungen neu gedacht, hybrid oder live durchgeführt und weiterführend weitere Projekte wie u.a. das digitale Netzwerk auf der Website und der Sport-Oktober vorgestellt. Der Community-Gedanke stand auch in der diesjährigen virtuellen JHV im Mittelpunkt –das gemeinsame Essen wurde natürlich nicht ausgelassen und entsprechend den Umständen adaptiert: Die JWV-Mitglieder konnten sich von eigens dafür engagierten Partnerpizzerien Pizzen nach Hause liefern lassen.
 
„Wir können nun gemeinsam diesen Wandel vorantreiben und gestalten. Es geht derzeit nicht darum, abzuwarten bis es wieder ‚normal‘ wird. Diese Zeit bietet zwei Sachen: Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten. Es geht darum, neue Ideen anzupacken und durchzustarten. Dazu braucht es Mut und ein starkes Netzwerk – das wir mit der JWV haben. Es ist Zeit für ein neues Jungunternehmertum – und Zeit, dieses gemeinsam anzugehen“, führte Verena Eugster, JWV-Vorsitzende aus und lud die Mitglieder auf diesen gemeinsamen Weg ein. Denn, wie auch die interaktive Abstimmung ergab, sind Optimismus und Kreativität die Stärken der Jungunternehmer.
 
Bei der Vorstandswahl wurde mit einem klarem Ergebnis wiedergewählt: Der JWV-Vorstand bestehend aus Tim Mittelberger (Dorfelektriker GmbH), Olivia Strolz (Strolz GmbH), Max Lehner (IMA Schelling Group), Rene Jauk (Baupower Group) und Verena Eugster (W3 Marketing GmbH) bedankt sich für die Wiederwahl und das Vertrauen der Mitglieder und freut auf den weiteren gemeinsamen Weg mit den JWV-Mitgliedern.
 
„Ein großer Dank gilt den JWV-Partnern – dem Casino Bregenz, der Raiffeisenbank, dem KSV1870, der Generali-Versicherung und der WKV – für die langjährige und weitere Zusammenarbeit und ihre Unterstützung auch in diesen besonderen Zeiten“, betonte JWV-Geschäftsführerin Julia Grahammer.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Stab der Vorarlberger Wirtschaft: „Weg vom Panikmodus“

Stab der Vorarlberger Wirtschaft: „Weg vom Panikmodus“

Der Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes hat sich beim heutigen sechsten Treffen unter anderem mit neuen Lösungsansätzen zur Bewältigung der Corona-Krise befasst, die der Vorarlberger Ökonom David Stadelmann im Rahmen seines Vortrags skizzierte. „Wir sind in einer neuen Phase, was aber nicht heißt, dass wir uns zurücklehnen dürfen. Vielmehr müssen wir unsere Blickwinkel öffnen“, sagte Präsident Hans Peter Metzler. mehr

WKV-Präsident Hans Peter Metzler

Kurzarbeit neu: Planungssicherheit für Unternehmen und Beschäftigte erreicht

Das heute von den Sozialpartnern und der Regierung präsentierte neue Kurzarbeitsmodell bringt vor allem eine große Planungssicherheit für Unternehmen und Arbeitnehmer/-innen. Dabei ist ein wesentlicher Faktor der bewährten Maßnahme, die Menschen in der Beschäftigung zu halten“, kommentiert WKV-Präsident Hans Peter Metzler den Verhandlungserfolg der Sozialpartner. mehr