th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Uschi Dunzinger-Präg wurde als Fachgruppenobfrau bestätigt

Uschi Dunzinger-Präg bleibt die Obfrau der Fachgruppe des Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels in der Wirtschaftskammer Vorarlberg.

Uschi Dunzinger-Präg, wiedergewählte Obfrau des Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels.
© Frederick Sams Uschi Dunzinger-Präg, wiedergewählte Obfrau des Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels.

In der Fachgruppe des Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels wurde Uschi Dunzinger-Präg (Juwelier Präg Dornbirn) wiedergewählt. Dunzinger-Präg ist seit 2015 Obfrau dieser Fachgruppe. Außerdem ist sie Mitglied der Spartenkonferenz Handel in der Wirtschaftskammer. Ihre Stellvertreter sind Alexander Plakolm (Juwelier Plakolm, Bludenz) und Matthias Praeg (Juwelier Praeg, Bregenz). 

Als Branchensprecher des Kunst- und Antiquitätenhandels wurde Werner Böhler (Galerie Hofsteig, Wolfurt) wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Erhöhung der NoVA wird zu einer längeren Nutzung der Fahrzeuge führen.

NoVA-Erhöhung führt lediglich zu längerer Nutzung ganzer Fahrzeugflotten

Eine aktuelle Umfrage des Fuhrparkverbandes (FVA) bestätigt die Bedenken des FG-Obmannes für Fahrzeughandel in der WKV, Rudi Lins, in Bezug auf die NoVA-Erhöhung: Die Erhöhung der NoVA wird zu einer längeren Nutzung der Fahrzeuge führen. mehr

Andreas Gapp

Winterstart 2020/21 für Bergbahnen: Entkoppelung von Tourismus macht Sorge

Die Seilbahnen dürfen ihren Betrieb zu Weihnachten wieder aufnehmen. Hotellerie und Gastronomie bleiben bis 7. Jänner geschlossen – diese Entkopplung von Tourismus und Bergbahnbereitet Sorgen. mehr