th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tolle Leistungsschau der Nachwuchs-Zimmerer

30 Vorarlberger Zimmerer-Lehrlinge kämpften beim Landeslehrlingswettbewerb um die besten Plätze und zeigten dabei tolle Leistungen. Simon Otto Eichelbrönner entschied den Wettkampf für sich. 

Vorarlbergs Nachwuchs-Zimmerer im zweiten Lehrjahr zeigten tolle Leistungen beim Lehrlingswettbewerb.
© WKV/Steurer Vorarlbergs Nachwuchs-Zimmerer im zweiten Lehrjahr zeigten tolle Leistungen beim Lehrlingswettbewerb.

Alle 30 teilnehmenden Lehrlinge waren beim Landeslehrlingswettbewerb der Zimmerer im zweiten Lehrjahr in Topform. Als Sieger ging schlussendlich Simon Otto Eichelbrönner (Lehrbetrieb: FUSSENEGGER Holzbau GmbH) hervor. Silber erreichte David Felder (Lehrbetrieb: Emil Josef Felder) und Bronze Johannes Metzler (Lehrbetrieb: dr‘ Holzbauer Dietmar Berchtold GmbH).  

Im Rahmen solcher Wettbewerbe können sich die Lehrlinge untereinander messen, ihren Ausbildungsfortschritt verfolgen und damit ihr Selbstvertrauen im Beruf stärken.  

Ergebnis des Landeslehrlingswettbewerbs der Zimmerer im zweiten Lehrjahr:

  • 1. Rang: Simon Otto Eichelbrönner, Lehrbetrieb: FUSSENEGGER Holzbau GmbH
  • 2. Rang: David Felder, Lehrbetrieb: Emil Josef Felder
  • 3. Rang: Johannes Metzler, Lehrbetrieb: dr‘ Holzbauer Dietmar Berchtold GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Lkw gehören auf das hochrangige Straßennetz. Dafür braucht es auch entsprechende Verkehrslösungen und ein konstruktives, vorausschauendes und langfristiges Denken in größeren und komplexen Zusammenhängen.

Der Druck ist groß: Keine unnötigen Verzögerungen!

Unsere Mobilitätsziele erreichen wir nur durch konstruktives und langfristiges Denken in komplexeren Zusammenhängen. Dazu gehören auch „Nebenprojekte“ wie die Modernisierung der Zollstelle Wolfurt – sachfremde Aussagen und Verzögerungstaktiken sind hingegen fehl am Platz. mehr

Die durchwegs hohe Qualität der Arbeiten dokumentiert gleichzeitig auch das hohe Niveau der Lehrlingsausbildung im Land.

Top-Leistungen bei den Metall-, Elektrotechnik- und Mechatronik-Lehrlingen

Beim Landeslehrlingswettbewerb im WIFI Dornbirn und der Landesberufsschule Bregenz zeigten die jungen Nachwuchsfachkräfte wieder Top-Leistungen. mehr