th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tecnoseal in Lustenau kommt gut durch die COVID-19 Zeit

Das Lustenauer Unternehmen um Inhaber Gernot Stoppel schafft auch in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ein positives Wachstum.

Das Lustenauer Unternehmen um Inhaber Gernot Stoppel schafft auch in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ein positives Wachstum.
© Tecnoseal Geschäftsführer Gernot Stoppel.

Mit der sehr hohen Flexibilität konnten bereits beim ersten Lockdown einige Neukunden gewonnen werden. Dies resultierte aus der Tatsache, dass diese Kunden noch einen bestehenden Auftragsstand hatten, aber die benötigten Teile, welche bisher aus Italien oder China zugekauft wurden, durch die Schließungen nicht mehr geliefert werden konnten. Durch die hohe Lagerhaltung an Halbzeugen zur Inhouse-Produktion von Dichtungen sowie durch das große Sortiment an Standarddichtungen war tecnoseal auch während des Lockdowns kurzfristig vom Einzelstück bis zur Großserie lieferfähig. „Mit diesem Service konnten wir zeigen, dass eine Beschaffung im Ländle durchaus Sinn macht und wir auch gegen unsere ausländischen Mitbewerber konkurrenzfähig sind. Wir hoffen darauf, dass dies auch nach dieser Pandemie anhält und auch andere Unternehmen ihre Teile „Made in Vorarlberg“ beschaffen. Damit können Arbeitsplätze langfristig in unserer Region gesichert werden und die Wirtschaft im Ländle gestärkt“, sagt GF Gernot Stoppel. „Natürlich ist gerade in der Serienfertigung im Moment die Zurückhaltung am Markt spürbar. Unser Vorteil ist aber, dass wir sehr flexibel sind und schnell reagieren können. Das bringt große Vorteile bei Reparatur und Instandsetzung von Hydraulik- und Pneumatikzylinder“, berichtet Gernot Stoppel weiter. Der Ausblick auf 2021 ist bei tecnoseal positiv, da bereits einige Kundenprojekte auf die Realisierung warten.


Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam stark: Beim Forschungsprojekt E-MOB arbeiten das Land Vorarlberg, illwerke vkw und die FH Vorarlberg erfolgreich zusammen.

Gemeinsam stark für die Elektromobilität

Im Forschungsprojekt E-MOB arbeiten Land Vorarlberg, illwerke vkw und FH Vorarlberg erfolgreich zusammen. mehr

Innovationen waren von Anfang an die treibende Kraft der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Diese Woche konnten drei Geräte in einer Online-Präsentation enthüllt werden.

Weltpremiere: Erster batteriebetriebener Raupenkran der Welt

Innovationen waren von Anfang an die treibende Kraft der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Diese Woche konnten drei Geräte in einer Online-Präsentation enthüllt werden. mehr