th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Start des 4. Energieeffizienz-Netzwerks Vorarlberg

Das Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg versteht sich als Kooperationsangebot und Vernetzungsplattform für die Wirtschaft.

Das Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg versteht sich als Kooperationsangebot und Vernetzungsplattform für die Wirtschaft. Im Frühjahr 2019 startet der 4. Durchgang, Interessierte sind am 16. Oktober 2018 zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.
© iStock Im Frühjahr 2019 startet der 4. Durchgang, Interessierte sind am 16. Oktober 2018 zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.
Ein Schlüssel zu einer erfolgreichen Energie- und Klimapolitik liegt in der konsequenten Steigerung der Energieeffizienz und der deutlichen Senkung des Energieverbrauchs. Das Energieeffizienznetzwerk Vorarlberg leistet einen wichtigen Beitrag dazu.

Basierend auf Erfahrungen in der Schweiz und Deutschland wurde in Vorarlberg 2012 das 1. Energieeffizienz-Netzwerk Österreichs gestartet. Hauptziel des Projekts Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg ist es, in den teilnehmenden Unternehmen wirtschaftliche Energieeinsparpotenziale aufzude-cken und umzusetzen. Auf diese Weise konnten nicht nur betriebliche Energiekosten reduziert, sondern auch CO2-Emissionen vermindert und so ein aktiver Beitrag zum lokalen und regionalen Klimaschutz geleistet werden. Das Netzwerk versteht sich als Kooperationsangebot und Vernetzungsplattform für die Wirtschaft in Vorarlberg und wird von der Vorarlberger Kraftwerke AG geleitet und von der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) unterstützt. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft in München.

Seit Langem werden von den Vorarlberger Betrieben große Anstrengungen für eine stetige Steigerung der Energieeffizienz  unternommen. Dieses Engagement wirkt: Die Vorarlberger Wirtschaft steht für eine ressourcenschonende und nachhaltige Produktion, das zeigen die vorliegenden Energieberichte. „Die Erfahrung der vergangenen Jahre weist auf einen sehr erfolgreichen Weg in Vorarlberg hin“, sagt Marco Tittler, Direktor-Stv. in der WKV. Für ihn zeigt das Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg ganz klar, dass „ein schonender und nachhaltiger Umgang mit Energie auf der Basis von Eigeninitiative und Freiwilligkeit funktioniert. Effizienzsteigerungen lassen sich ohne unnötige bürokratische Einschränkungen erreichen.“

„Know-how der Betriebe wird gebündelt“

„Das Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg basiert auf der Zusammenarbeit ganz unterschiedlicher Unternehmen, die ihr gesamtes Know-how mit dem Ziel der Energie- und CO2-Einsparung bündeln. Gepaart mit der Expertise der VKW als Energiedienstleister, der Unterstützung der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der wissenschaftlichen Begleitung der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft bringt das lernende Netzwerk erstaunliche Ergebnisse hervor“, erklärt  Helmut Mennel, Mitglied des Vorstands Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW), und wagt einen Ausblick: „In den ersten Netzwerken wurden die Erwartungen jeweils übertroffen und wir sind zuversichtlich, dass auch das kommende Projekt einen mehr als positiven Nutzen für die Teilnehmer hervorbringt.“

4. Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg - am 16. Oktober informieren!

Von der hochwirksamen Methodik der lernenden Netzwerke haben in den vergangenen Jahren über 30 Vorarlberger Unternehmen profitiert. Aus diesem Grund organisieren die Vorarlberger Kraftwerke AG und die Wirtschaftskammer Vorarlberg für heimische Unternehmen im Frühjahr 2019 eine Neuauflage und damit das 4. Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg.
Während das 3. Netzwerk engagiert arbeitet, hat die 2. Auflage im Frühjahr 2018 erfolgreich bilanziert: In den zwölf teilnehmenden Unternehmen wurden unter der wissenschaftlichen Begleitung der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft in München 196 Maßnahmen umgesetzt. Für die Teilnehmer bedeutete dies eine durchschnittliche Steigerung der Energieeffizienz um beeindruckende 8,8 Prozent. Grund genug, dass sich bereits jetzt fünf Teilnehmer dazu entschlossen haben, in einer Neuauflage des Netzwerks den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Die freien Plätze im 4. Energieeffizienz-Netzwerk Vorarlberg sollen an neue Teilnehmer vergeben werden. Für alle Interessierten wird daher am 16. Oktober 2018 eine Informationsveranstaltung angeboten

Dienstag, 16. Oktober 2018
16.00 bis 17.30 Uhr
Wirtschaftskammer Vorarlberg, Wichnergasse 9, Feldkirch
Anmeldung bis 12. Oktober 2018 unter:
feurstein.elisabeth@wkv.at
oder
www.wkv.at/event/1679

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
WKÖ-Präsident Mahrer, JW-Bundesvorsitzende Groß, WK-Vorarlberg-Präsident Metzler und JW-Vorarlberg-Vorsitzender Abbrederis sind sich einig: Junge Unternehmer und Unternehmerinnen sind der Schlüssel für einen erfolgreichen Zukunftsstandort.

JW-Bundestagung in Bregenz: Bewusstsein für Zukunftsthemen schärfen

Junge Unternehmer und Unternehmerinnen sind der Schlüssel für einen erfolgreichen Zukunftsstandort. mehr

  • Standort
Die möglichen Handlungsfelder der Demografieberatung reichen von Gesundheit, Wissen und Kompetenzen über Arbeitsgestaltung, Personalmanagement bis hin zu Führungskultur.

Demografieberatung unterstützt Vorarlberger Betriebe

Das für alle Betriebe kostenfreie Beratungsprogramm unterstützt heimische Unternehmen bei der Bewältigung demografischer Herausforderungen.  mehr