th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Spitze der Vorarlberger Bauinnung bestätigt

Baumeister Peter Keckeis wurde im Rahmen der konstituierenden Fachgruppensitzung neuerlich zum Innungsmeister gewählt. Seine Stellvertreter bleiben Johannes Wilhelm für den Bereich Wohnbau und Alexander Stroppa für den gewerblichen und öffentlichen Hoch- und Tiefbau.

 Ing. Peter Keckeis, Innungsmeister der Vorarlberger Bauinnung.
© Bauinnung Vorarlberg Ing. Peter Keckeis, Innungsmeister der Vorarlberger Bauinnung.
Ing. Peter Keckeis, Jahrgang 1956, entstammt einer alteingesessenen Vorarlberger Bauunternehmerfamilie. Er führt das Bau- und Steinbruchunternehmen in Röthis bereits in dritter Generation. In der Bauinnung war Peter Keckeis in den vergangenen 15 Jahren als Mitglied der Baumeisterprüfungskommission aktiv, seine Schwerpunkte lagen vor allem im Bereich Aus- und Weiterbildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Autoindustrie, Auto, Verkehr, KFZ, parken, Transport, Infrastruktur, Autohandel, Supermarkt, Center, Einkaufszentrum

Vorarlberger Fahrzeughandel klar gegen konkretes Ausstiegsdatum für Verbrenner

„Strikte Verbote von Technologien statt deren konsequente Weiterentwicklung stehen nicht für Fortschritt“, sagt Fachgruppen-Obmann Rudi Lins. mehr

Skigebiet Schuttannen-Hohenems

Infrastruktur-Förderung für Vorarlberger Klein(st)skigebiete neu aufgelegt

Bis zu 100.000 Euro an Förderungen stehen Vorarlbergs Klein- und Klein(st)skigebieten dieses und nächstes Jahr wieder für den Erhalt ihrer Anlagen zur Verfügung. mehr