th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Sparte Information und Consulting: Digitalisierung bringt Umsatzplus

Die Unternehmen der Sparte Information und Consulting haben 2016 mit einem nominellen Umsatzwachstum von 4,1 Prozent eine sehr stabile Wirtschaftsleistung erzielt.

Die rund 3.500 aktiven Dienstleistungsunternehmen der Sparte Information und Consulting in der Wirtschaftskammer Vorarlberg haben 2016 mit einem nominellen Umsatzwachstum von  4,1 Prozent eine sehr stabile Wirtschaftsleistung erzielt.
© Giorgio Fochesato/Westend61/picturedesk.com Die rund 3.500 aktiven Dienstleistungsunternehmen der Sparte Information und Consulting in der Wirtschaftskammer Vorarlberg haben 2016 mit einem nominellen Umsatzwachstum von 4,1 Prozent eine sehr stabile Wirtschaftsleistung erzielt.

Für die im Branchenvergleich überdurchschnittlichen Wachstumszahlen sieht der Obmann der Sparte Information und Consulting, Dieter Bitschnau, einen wesentlichen Effekt: „Die Digitalisierung bewirkt ein konjunkturbelebendes Wachstum, das von den wissensbasierten Dienstleistern wesentlich mitbestimmt wird.“ Dienstleistungsunternehmen im Bereich IT, Information, Kommunikation und Consulting gestalten die Digitalisierung mit ihren Innovationen, ihrer Flexibilität und ihrem Gespür für den Markt aktiv mit, betont Bitschnau den Strukturwandel vom Produktionszeitalter zur Dienstleistungsgesellschaft.

Positive Stimmung in der Branche

Dies bestätigen insbesondere die Auftragsbücher der Unternehmensberater, Buchhalter und Informationstechnologen, die ihren Umsatz im vergangenen Jahr um + 5,4 Prozent steigern konnten. Die Stimmung der Branche bleibt positiv: Für das Jahr 2017 wird ein neuerliches Umsatzwachstum von 2,4 Prozent erwartet.

Wieder leicht erhöht haben sich die Dienstleistungsexporte, die 2016 in Vorarlberg bei 17,1 Prozent lagen (+ 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Die Treiber der Exportquote im Dienstleistungssektor waren im Vorjahr die Kommunikationsbranche (mehr als jeder fünfte Euro wurde im Ausland verdient) sowie die Unternehmensberater, Buchhalter und Informationstechnologen bzw. die Ingenieurbüros. 


Die wichtigsten Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2016 für die Sparte Information und Consulting in Vorarlberg im Überblick:

  • Umsatzwachstum nominell + 4,1 Prozent gegenüber 2015
  • Exportquote: 17,1 Prozent
  • Bewertung der Auftragslage im 1. Quartal 2017: „eher gut“ (Note: 2,2)
  • Prognose Umsatzwachstum 2017: + 2,4 Prozent
  • Mitglieder: 4.469 gesamt, 3.499 aktiv, 970 vorübergehend ruhend
  • Beschäftigte (Stichtag 31.1.2016): 5.064
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Bundeslehrlingswettbewerb: Vorarlbergs Dachdecker und Spengler Spitze

Bundeslehrlingswettbewerb: Vorarlbergs Dachdecker und Spengler Spitze

Sieg und dritter Platz bei Wettkampf in der Werkstattbühne in Bregenz – Leistungen auf außergewöhnlich hohem Niveau. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal 46. Vorarlberger Bautage in Lech

46. Vorarlberger Bautage in Lech

Die Bauwirtschaft startet mit Optimismus ins Jahr 2017. Vorarlbergs Innungsmeister Peter Keckeis warnte aber vor einem wirtschaftsfeindlichen Klima. mehr

  • Handel
Newsportal Neuer Kollektivvertrag im Handel: Transparenz und Vereinfachungen für Beschäftigte und Betriebe 

Neuer Kollektivvertrag im Handel: Transparenz und Vereinfachungen für Beschäftigte und Betriebe 

Spartenobfrau Fröwis: „Mit dem neuen Gehaltssystem wurde ein wichtiger Schritt in Richtung Modernisierung und Weiterentwicklung des Kollektivvertrages im Handel umgesetzt.“ mehr