th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Silvretta Montafon modernisiert Jöchle-Bahn

In der Wintersaison 2018/19 erwartet Wintersportler in der Silvretta Montafon im Valisera-Gebiet anstelle der beiden Jöchle-Lifte und der Älpli-Bahn eine neue 6er-Sesselbahn. 

Silvretta Montafon modernisiert Jöchle-Bahn
© Silvretta Montafon Die neue Bergstation.


Die Älpli-Bahn wurde bereits im letzten Herbst zurückgebaut, die beiden Jöchle-Schlepplifte wurden diesen Sommer abgetragen. „Die drei Liftanlagen waren nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Peter Marko. Die Arbeiten für die Errichtung der 6er-Sesselbahn Jöchle haben bereits begonnen. Auch die ersten Bauteile der Seilbahntechnik sind inzwischen angeliefert. Diese stammen teilweise von einer gebrauchten Anlage aus Salzburg. 

„Die wiederverwendeten Bauteile werden bei der Firma Doppelmayr in Wolfurt generalüberholt“, erläutert Martin Oberhammer. Gleich zwei runde Jubiläen feiern die Silvretta Montafon und das Vorarlberger Seilbahnunternehmen Doppelmayr in diesem Jahr: Zum einen besteht zwischen den beiden Unternehmen seit bereits 50 Jahren eine exklusive Partnerschaft. Zum anderen ist die Jöchle-Bahn die 60. Anlage, die Doppelmayr für die gesamte Silvretta Montafon-Gruppe umsetzt. 


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
TOWA als Digital Partner weiter auf Wachstumskurs

TOWA weiterhin auf Wachstumskurs

Die vergangenen Jahre standen bei der Digitalagentur TOWA, mit Sitz in Bregenz und Wien, im Zeichen des Wachstums.  mehr

  • Unternehmen
Die Digitalisierung ermöglicht i+R Holzbau, ab Herbst 2019 Lehrlinge als Zimmereitechniker auszubilden.

i+R setzt im Holzbau auf Digitalisierung

Nach der Einführung der 3D-Werksplanung investierte das Lauteracher Unternehmen in drei CNC-Anlagen für die Produktion von Holzelementen, Dachkonstruktionen und Fassaden.  mehr