th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sigi Fritz ist neuer Bundesvorsitzender des Fachverbandes Holzbau

Mit 1. Februar 2019 übernahm KommR Sigi Fritz, Obmann der Vorarlberger Fachgruppe Holzbau, die Funktion als Bundesvorsitzender des Fachverbandes Holzbau.

Mit 1. Februar 2019 übernahm KommR Sigi Fritz, Obmann der Vorarlberger Fachgruppe Holzbau, die Funktion als Bundesvorsitzender des Fachverbandes Holzbau.
© Matthias Rhomberg KommR Sigi Fritz ist neuer Bundesvorsitzender des Fachverbandes Holzbau.

Dem Vorschlag der Wählergruppe „Österreichischer Wirtschaftsbund“ folgten die Vertreter aller neun Bundesländer. Sigi Fritz gilt über die Landesgrenzen hinaus als innovativer Unternehmer, anerkannter Experte und engagierter Vertreter seiner Fach- und Berufsgruppe. Seit 2003 ist er Landesinnungsmeister Holzbau. In dieser Funktion gilt sein besonderes Augenmerk der Nachwuchsarbeit im Projekt „holzbau_zukunft“ sowie der Einführung des Holzbau-Kollegs an der HTL. 

WKV-Präsident Metzler: „Innungsmeister Sigi Fritz hat sich stets in der Weiterentwicklung der Projekte Holzbaupreis und „kumm ga luaga“ engagiert. Er hat sich im Bereich der Wirtschaftskammer Vorarlberg und darüber hinaus als innovativer Unternehmer und fachlich anerkannter Experte sowie als engagierter Vertreter seiner Fach- und Berufsgruppe hohes Ansehen erworben.“

von

Das könnte Sie auch interessieren

Es könnten weit mehr Aufträge angenommen werden, wenn ausreichend Fachkräfte zur Verfügung stehen würden.

Zeichen für 2020 stehen sehr gut

Für 2020 rechnet das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk weiterhin mit einer guten Auftragslage und Auslastung. Das heißt aber nicht, dass es keine Herausforderungen anzupacken gilt. mehr

Aktuelle Daten der Statistik Austria zeigen, dass in Vorarlberg im vergangenen Jahr 14.741 Pkw neu zugelassen wurden.

2019 wurden in Vorarlberg 14.741 Pkw neu zugelassen

Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, informiert: „2019 wurden mit 14.741 Pkw fast gleich viele Fahrzeuge wie im vergangenen Jahr neu zugelassen. Starke Steigerungen gab es bei den alternativen Antriebstechnologien.“ mehr