th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Rhesi: „Vorgehensweise des Landeshauptmannes ist richtig!“

WKV-Präsident Hans Peter Metzler begrüßt die Entscheidung von LH Wallner, in Sachen Rhesi die nächste Phase zu starten. 

WKV-Präsident Hans Peter Metzler begrüßt Vorstoß von LH Wallner die nächste Phase im Rhesi-Hochwasserschutzprojekt einzuläuten.
© Planungsgemeinschaft Zukunft Alpenrhein Rhein-Hochwasserschutz, im Bild Widnau-Lustenau.

„Die Umsetzung von Rhesi ist zu wichtig, als sie durch weitere juristische Spielchen zu verzögern. Vorarlbergs Wirtschaft hat keinerlei Verständnis für die hinhaltende Vorgehensweise beim ,Hochwasserschutzprojekt Rhesi’, daher ist es richtig, nicht länger auf eine schon längst fällige Einigung über die Abstimmungsberechtigten in Koblach zu warten“, stellt Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, klar und betont weiter: „Rhesi ist ein unverzichtbares Zukunftsprojekt. Dabei geht es um die Existenz der produzierenden Wirtschaft, deren Produktionsstätten aus naheliegenden Gründen ebenerdig untergebracht sind. Es geht hier um nicht weniger als die langfristige wirtschaftliche Absicherung des hochindustrialisierten Rheintals und letztlich um den 

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler plädiert für mehr gegenseitiges Verständnis in Fragen der Raumplanung.

WKV: „Diskussion um Raumbild 2030 braucht mehr gegenseitiges Verständnis“

WKV-Präsident Hans Peter Metzler plädiert für mehr gegenseitiges Verständnis in Fragen der Raumplanung: „Eine richtig verstandene Nachhaltigkeit hat mit einer Balance zwischen wirtschaftlichen Notwendigkeiten und einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu tun.“ mehr

  • Standort
Bald stehen die Tore zur größten Digitalkonferenz am Bodensee wieder offen. Die Wirtschaftskammer Vorarlberg wird am Dienstag mit der „Expo Area“ auf der Interactive West vertreten sein und bietet Vorarlberger Unternehmen eine besondere Bühne.

"Expo Area" auf der größten Digitalkonferenz am Bodensee

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg wird  kommenden Dienstag mit der „Expo Area“ auf der Interactive West vertreten sein. mehr