th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Raststätte Bodensee Hörbranz offiziell eröffnet

Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts.

Die Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts.
© Raststation Bodensee Hörbranz GmbH Die Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts.


Landeshauptmann Markus Wallner war vor Ort, ebenso wie Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und ASFINAG-Chef Dr. Klaus Schierhackl. Gemeinsam mit rund 160 weiteren Gästen wollten sie sich die offizielle Eröffnung der neuen Raststätte Bodensee Hörbranz nicht entgehen lassen. Auf dem Areal der ehemaligen Zollstation an der deutsch-österreichischen Grenze hat Generalunternehmer Rhomberg Bau in nur 18 Monaten Bauzeit ein „nachhaltiges Vorzeigeprojekt für schonende Ressourcennutzung im Stil der Vorarlberger Architekturtradition“ errichtet, wie Joachim Nägele, Sprecher der Raststation Bodensee Hörbranz GmbH, nicht ohne Stolz bei seiner Begrüßung anmerkte.

Wallner sprach bei der feierlichen Eröffnung der neuen Raststation von einem beachtlichen Infrastrukturprojekt. Das Eingangstor ins Land sei deutlich aufgewertet worden, das Bauwerk sei architektonisch ansprechend und einladend gestaltet. Rupert Grienberger, Geschäftsführer Rhomberg Bau, bestätigte diese Einschätzung: „40 000 m² Fläche, rund 17 Millionen Euro Investitionsvolumen – das noch dazu hauptsächlich an regionale Unternehmen geflossen ist – und keine zwei Jahre von der Bewilligung bis hin zur Fertigstellung. Uns ist hier wirklich etwas gelungen, was uns stolz macht.“ 


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Im August fand in Bürs der Spatenstich für die Erweiterung des Hauptstandorts von Getzner Werkstoffe statt.

Getzner Werkstoffe erweitert Standort in Bürs

Kürzlich fand in Bürs der Spatenstich für die Erweiterung des Hauptstandorts von Getzner Werkstoffe statt. mehr

  • Unternehmen
Für die VLV war 2017 ein sehr erfreuliches Jahr mit einer Steigerung auf der Beitragsseite und mit einem deutlich besseren Schadensverlauf als im Vorjahr.

2017 war für die VLV ein positives Jahr

Die VLV zieht eine erfreuliche Bilanz mit einer Steigerung auf der Beitragsseite und mit einem deutlich besseren Schadensverlauf als im Vorjahr. mehr