th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Postgarage: Hotspot digitaler Innovation

Umsetzung ist wichtiger Impuls für Vorarlberger Wirtschaft – Umbauarbeiten derzeit in vollem Gange, im September öffnen sich die Tore – Bewerbung für begehrte Postgaragen-Tickets bis 13. September.

In der Postgarage sollen Unternehmen mit der Start-up-Szene vernetzt und Innovationen und Wissen gebündelt werden.
© Prisma In der Postgarage sollen Unternehmen mit der Start-up-Szene vernetzt und Innovationen und Wissen gebündelt werden.

In diesem Raum für digitale Innovation sollen sich Vorarlberger Unternehmen und die Start-up-Szene miteinander vernetzen und Innovationen und Wissen bündeln. „Eine hohe Innovationsdynamik und Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung sind unverzichtbar für einen wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort, womit die Postgarage ganz klar von strategischer Bedeutung ist“, sagt Wirtschaftskammer Vorarlberg-Präsident Hans Peter Metzler. In unmittelbarer Nähe zum impulsgebenden und dynamischen Campus V, der Fachhochschule Vorarlberg, dem Forschungszentrum V-Research oder dem designforum Vorarlberg öffnet die Postgarage im September ihre Türen – und wird damit ein wichtiger Bestandteil eines gut ausgebauten und starken Entwicklungs-Ökosystems mit überregionaler Strahlkraft.

„Das sind Top-Voraussetzungen für die Weiterentwicklung unseres Wirtschaftsstandorts sowie der Start-up- und Digitalszene in Vorarlberg insgesamt“, freut sich der Präsident.

Zentrale Anlaufstelle und Drehscheibe

Mit der Initiative Startupland wird zudem eine zentrale Anlaufstelle und Drehscheibe für alle Start-ups unmittelbar vor Ort sein. Hier soll künftig bestmögliche Unterstützung in Form von Networking Events, Coaching, Beratung und Betreuung im nächsten Umfeld gegeben werden. Zudem bekommen ausgewählte Start-ups in der Anfangsphase hier die Chance, sich weiterzuentwickeln. Bewerbungen sind bis zum 13. September um 12:00 Uhr möglich.

Weitere Infos und Bewerbung unter: startupland.at/postgarage

von

Das könnte Sie auch interessieren

Ende 2019 standen 7.115 Lehrlinge in Vorarlberg in Ausbildung. Das entspricht einem Plus von 68 Personen.

Statistik 2019 zeigt stabile Entwicklung bei den Lehrlingszahlen in Vorarlberg

Die Lehrlingsstatistik weist für das vergangene Jahr 7.115 Lehrlinge in Ausbildung aus, damit hat sich die Zahl der Lehrlinge im Land konstant entwickelt. WKV-Präsident Hans Peter Metzler und WKV-Direktor Christoph Jenny wollen die Lehre unter anderem mit Projekten aus dem Strategieprozess Dis.Kurs Zukunft weiter als chancenreichen Weg positionieren und damit auch bei neuen Zielgruppen Begeisterung für die duale Ausbildung entfachen. mehr

Rund 1.700 Anträge für den Härtefallfonds sind innerhalb der vergangenen 45 Stunden in der Wirtschaftskammer Vorarlberg eingelangt.

Härtefallfonds: Bereits über 1.700 Anträge in der Wirtschaftskammer Vorarlberg eingelangt

87 Prozent wurden bearbeitet - Antragstellern wurde positive Fördernachricht bereits übermittelt. mehr