th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nun zählt eine rasche Hilfe für die Betriebe!

Die Wirtschaftskammer steht in intensivem Kontakt mit der Landes- und Bundesregierung und den Sozialpartnern, um für Unternehmen, ob EPU, KMU oder Großbetrieb, rasch Unterstützungsmaßnahmen umzusetzen.

Die Wirtschaftskammer steht in intensivem Kontakt mit der Landes- und Bundesregierung und den Sozialpartnern, um für Unternehmen, ob EPU, KMU oder Großbetrieb, rasch Unterstützungsmaßnahmen umzusetzen
© WKV WKV-Präsident Hans Peter Metzler: „Oberstes Ziel der Maßnahmen ist die Sicherung und Erhalt der Unternehmen und der Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."

Mit einem ersten Maßnahmenpaket speziell für Tourismusbetriebe hat die Bundesregierung rasch auf unseren Wunsch hin gehandelt, um betroffene Betriebe schnell und unbürokratisch zu unterstützen. Es gilt nun, laufend die Entwicklungen zu beobachten. Die WKÖ steht im direkten Austausch mit der Bundesregierung, um unbürokratisch und rasch helfen zu können. Für Unternehmen, die Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben (z.B. Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Länderinformationen, Lieferketten, …), hat die Wirtschaftskammer einen „Coronavirus Infopoint“ als zentrale Ansprechstelle eingerichtet. Hier laufen sämtliche Informationen aus dem In- und Ausland zu diesem Thema zusammen. Konkret haben wir eine zentrale Hotline für unsere Betriebe eingerichtet.

Wichtig ist, weiterhin Ruhe zu bewahren und konkrete Lösungen für den heimischen Tourismus, Betriebe, Mitarbeiter und Gäste zu bieten.

In Vorarlberg haben wir in einem breiten Schulterschluss zwischen Wirtschaftskammer, AMS, Vorarlberger Banken und das Land Vorarlberg ein Maßnahmenpaket beschlossen, das die Vorarlberger Unternehmen bei Bewältigung der aktuellen Herausforderung bestmöglich und auf den individuellen Bedarf zugeschnitten unterstützen

Wir wollen jetzt so rasch wie möglich Sicherheit und Stabilität in einer Situation der Verunsicherung geben – das ist eine unserer zentralen Aufgaben als Interessenvertretung der Wirtschaft. Oberstes Ziel der Maßnahmen ist die Sicherung und Erhalt der Unternehmen und der Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Dieter Bitschnau, Obmann der Sparte Information und Consulting in der Wirtschaftskammer Vorarlberg.

„Digitalisierung: Wir brauchen eine Vorarlberger Transformationsoffensive“

Dieter Bitschnau wurde als Obmann der Sparte Information und Consulting bestätigt und vertritt damit auch in den kommenden fünf Jahren die Interessen der rund 3.700 aktiven Informations- und Consultingdienstleister im Land. Der Kommunikationsexperte sieht speziell bei der Digitalisierung die enormen Chancen der Corona-Krise. mehr