th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neues Lichtforum für die Zumtobel Group

Mit dem neuen Lichtforum auf 4.000 Quadratmetern am Stammsitz in Dornbirn investiert die Zumtobel Group langfristig in den Erfolg des Lichtkonzerns.

Mit dem neuen Lichtforum auf 4.000  Quadratmetern am Stammsitz in Dornbirn investiert die Zumtobel Group langfristig in den Erfolg des Lichtkonzerns.
© Snohetta Mit dem neuen Lichtforum auf 4.000 Quadratmetern am Stammsitz in Dornbirn investiert die Zumtobel Group langfristig in den Erfolg des Lichtkonzerns.


Dazu wird die alte Industriehalle des Unternehmens in der Höchsterstraße 8 revitalisiert. Die geplante Fertigstellung für März 2020 wird den Auftakt für das Jubiläumsjahr ‚70 Jahre Zumtobel‘ legen. Die Investition in den Heimatstandort wird bis zur Eröffnung rund 8 Mio. EUR betragen. Das in Zusammenarbeit mit dem Innsbrucker Studio des renommierten norwegischen Architekturbüros Snøhetta erarbeitete gestalterische Konzept schafft Raum für eine einzigartige und für den Kunden mit allen Sinnen erlebbare Lichtwelt, in der die starken Marken der Zumtobel Group ihre umfassende Licht-Kompetenz präsentieren werden. „Wir sehen diese langfristige Investition in den Heimatstandort als Investition in die Zukunft und den Erfolg der Zumtobel Group. Mit dem neuen Lichtforum am Konzernsitz in Dornbirn wollen wir den Kundendialog weiter ausbauen und das Netzwerk zu unseren Partnern stärken. Durch die Revitalisierung der alten Werkshalle leisten wir als Unternehmen einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des regionalen Wirtschaftsraumes“, so Zumtobel Group CEO Alfred Felder.

Co-Creation Space: zentrales Element des Raumkonzepts

Die alte Industriehalle wird nach Fertigstellung des neuen Lichtforums ein ganzes ‚Licht-Konglomerat‘ in sich beherbergen und ist mehr als reine Produktpräsentationsfläche: Zentrales Element ist eine gestalterische Ausformulierung als Co-Creation Space, der eine dynamische Belebung des offenen Raumes zulässt und zu einem ungezwungenen Austausch zwischen allen Nutzern inspiriert. Das neue Lichtforum wird für Kunden und Mitarbeiter der Zumtobel Group ein lebendiger Ort des Dialogs sein, eine Plattform und Begegnungszone, deren unterschiedliche Themenbereiche dazu einladen werden, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Eröffnung 2020 als Auftakt zu 70 Jahren Zumtobel

Den Auftakt zur geplanten Eröffnung des neuen Dornbirner Lichtforums im März 2020 stellt ein internationales Kundenevent dar. Besonderer Anlass dafür sind die 70-Jahre-Feierlichkeiten von Zumtobel im kommenden Jahr.



Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
German Innovation Award für neues Produkt von Blum

German Innovation Award für neues Produkt von Blum

Mit dem Award zeichnete der Rat für Formgebung heuer zum zweiten Mal zukunftsweisende Innovationen aus. mehr

  • Unternehmen
Rekordjahr für Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Rekordjahr für Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Mit knapp 1,5 Millionen Nächtigungen im Tourismusjahr 2018/19 meldet Bodensee-Vorarlberg Tourismus einen Rekord.  mehr