th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neuer Obmann des Vorarlberger Energiehandels: Peter Aberer

Peter Aberer hat die Agenden von KommR Egon Reiner als Fachgruppenobmann des Vorarlberger Energiehandels übernommen.

Egon Reiner übergab seine Funktion als Fachgruppenobmann des Vorarlberger Energiehandels an Peter Aberer.
© WKV Egon Reiner übergab seine Funktion als Fachgruppenobmann des Vorarlberger Energiehandels an Peter Aberer.

Aberer, Inhaber und Geschäftsführer der Firmen ESW Reiner Logistik GmbH und ESW Aberer Tankstellen GmbH, übernahm kürzlich die Funktion des Fachgruppenobmanns des Vorarlberger Energiehandels von Egon Reiner. Reiner kann auf eine lange Funktionärstätigkeit zurückblicken: Seit 1993 engagiert er sich in der Wirtschaftskammer Vorarlberg und Österreich.

Aberer ist seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2008 für ESW tätig und übernahm vor rund sechs Jahren die Geschäftsführung. Seit Februar ist er Inhaber und alleiniger Geschäftsführer der Unternehmen. „Der Energiehandel stellt sich den Anforderungen der Zeit und setzt durch innovative Entwicklungsarbeit auch zukünftig neue Maßstäbe im Bereich Ökonomie und Ökologie“, erklärt der neue Fachgruppenobmann Aberer.

von

Das könnte Sie auch interessieren

Spartenobmann Dieter Bitschnau: " KMU Digital ist ein wichtiges Instrument, um den digitalen Wandel schnell und effizient zu begleiten.“

KMU Digital: Vier Millionen Euro Förderung für Digitalisierung freigegeben

Dieter Bitschnau, Obmann der Sparte Information und Consulting begrüßt, dass die Digitalisierungsförderung KMU Digital verlängert wird: „Wir wollen weiterhin möglichst viele Betriebe mit den Wachstumsmöglichkeiten und Chancen der Digitalisierung vertraut machen. KMU Digital ist ein wichtiges Instrument, um diesen Wandel schnell und effizient zu begleiten.“ mehr

Die Preise für die kommende Saison stehen fest: Weniger als 34 Euro zahlt ein Vorarlberger durchschnittlich für ein Ski-Tagesticket in der Wintersaison 2019/20, eine Saisonkarte kostet im Schnitt 327 Euro.

Vorarlberger Seilbahnen: Ticketpreise Wintersaison 2019/20

Die Preise für die kommende Saison stehen fest: Weniger als 34 Euro zahlt ein Vorarlberger durchschnittlich für ein Ski-Tagesticket in der Wintersaison 2019/20, eine Saisonkarte kostet im Schnitt 327 Euro. mehr