th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neue Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik

Die Brandnerin Bianca van Dellen, BA, MSc, Dipl.-Wipäd. hat mit 1. März 2021 die Leitung der wirtschaftspolitischen Abteilung in der Wirtschaftskammer Vorarlberg übernommen.

Die neue Leiterin der WKV-Abteilung Wirtschaftspolitik Bianca van Dellen.
© Anna-Tina Eberhard Die neue Leiterin der WKV-Abteilung Wirtschaftspolitik Bianca van Dellen.

Van Dellen studierte an der Fachhochschule Dornbirn Betriebswirtschaftslehre. An der Universität Liechtenstein absolvierte sie den Masterstudiengang Entrepreneurship und schloss an der Universität St. Gallen als Diplom-Wirtschaftspädagogin ab. Bianca van Dellen verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung im Bereich Kommerzkundenberatung im Banken- und Consultingsektor. Im Anschluss daran arbeitete van Dellen als Chief Financial Officer (CFO) in der Privatwirtschaft sowie als Senior Project Managerin an der HSG, wo sie nach wie vor Vorlesungen hält.

Mit 1. März hat sie die Leitung der Abteilung Wirtschaftspolitik sowie die Leitung des Strategieprozesses Dis.Kurs Zukunft in der Wirtschaftskammer übernommen.

von

Das könnte Sie auch interessieren

WKV-Vizepräsidentin Petra Kreuzer fordert mehr Dynamik in Sachen Kinderbetreuung.

Vorarlberg braucht mehr Dynamik in der Kinderbetreuung

WKV-Vizepräsidentin Petra Kreuzer begrüßt den aktuellen, auch im jüngsten Landtag thematisierten Vorstoß der Bildungssprecherinnen der Regierungsparteien zum weiteren Ausbau der ganztätigen Schulformen und zu einem flächendeckenden Betreuungsangebot für Kinder von sechs bis 15 Jahren. mehr

Schlüsselmaßnahmen gegen Eindämmung der Pandemie nutzen!

Schlüsselmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nutzen!

„Jeder einzelne Lockdown-Tag verursacht nicht nur horrende Kosten und dramatische Folgen für die Wirtschaft, sondern bedeutet auch mehr Einschränkung und zunehmenden Unmut in der Bevölkerung. Daher sollten alle wichtigen und vielversprechenden Schlüsselmaßnahmen genutzt werden. Somit gilt: Regelmäßiges und flächendeckendes Testen und Impfen für eine signifikante Senkung der Infektionszahlen“, appelliert WKV-Präsident Hans Peter Metzler. mehr